Vorbereitungen fürs Schützen- und Volksfest in Schlebushc laufen

Volksfest : Schlebusch ist bereit fürs große Fest

Vom 20. bis 23. Juni geht es wieder rund beim Schützen- und Volksfest im Wuppermann-Park.

Die Wiese ist frisch gemäht, in den nächsten Tagen rollen die ersten Bierwagen in den Wuppermann-Park. Seit 36 Jahren läuft das Schlebuscher Schützen- und Volksfest „super rund“, beschreibt Veranstalter Werner Nolden. Das dürfte von Donnerstag, 20., bis Sonntag, 23. Juni, genauso sein, wenn zehntausende Besucher nach Schlebusch strömen. Zeitgleich feiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schlebusch ihr 601. Schützenfest rund um ihr Vereinsheim an der Opladener Straße.

Das „Original Oberkrainer Sextett“ eröffnet am Donnerstag (11 Uhr) das viertägige Musikspektakel bei freiem Eintritt, ehe „Pit Hupperten & die Allerwertesten“ (19 Uhr) die Open-Air-Bühne im Park rocken. „Still Collins“ ist Freitag (19.30 Uhr) erstmals seit sechs Jahren wieder zu Gast. Die Stunksitzungsband „Köbes Underground“ sorgt am Samstag (19 Uhr) für Spaß und gute Laune. Ihre Premiere feiern drei kölsche Jungs und ein waschechter Bayer von „Rocka Polka“ am Sonntag (15 Uhr), ehe „Brings“ als Schluss- und Höhepunkt (18 Uhr) zu einem zweistündigen Konzert erwartet werden.

Gäste können noch vor der Opladener Bierbörse zwei neue Sorten Gerstensaft testen: Appenzeller aus der Schweiz, das erstmals in Fässern nach Deutschland geliefert wird, und „Schreckenskammer Kölsch“, das insgesamt fünf Prozent Alkoholgehalt aufzuweisen hat. Aus Sicherheitsgründen dürfen Rucksäcke, große Taschen und Bollerwagen nicht mitgebracht werden, am Eingang wird entsprechend kontrolliert.

Während die einen lieber der Musik lauschen, fühlen sich die anderen vielleicht am Marktplatz auf der Vergnügungsmeile wohler. Dort haben Jahrmarkthändler und Schausteller ihre Stände und Fahrgeschäfte aufgebaut, unter anderem ein 38 Meter hohes Riesenrad, den „Break Dancer“ und „Big Wave“ sowie erstmals „X-Force“.

Die Old- und Youngtimerschau dürfte am Donnerstag, 20. Juni, ab 11 Uhr, Liebhaber von älteren und neueren Blechkarossen in die Fußgängerzone locken. Passend dazu sorgen die Musikgruppen „Plenty faces“ und „Wolli Horn Projekt“ mit Rock, Klassik, Country Hits und Oldies für gute Stimmung. Insgesamt zehn Pokale winken beispielsweise für das schönste Cabrio, den schönsten Old-  und Youngtimer, das älteste Fahrzeug und die weiteste Anreise. Der Schwadbus von Bayer 04 ist ebenfalls zur Stelle und kann besichtigt werden.

Die Werbe- und Fördergemeinschaft bereichert das Volksfest am Sonntag zum 18. Mal mit der „Schlebuscher Mobilschau“. Dabei sind beispielsweise die Energieversorgung Leverkusen (EVL) mit Elektrofahrzeugen und die wupsi mit dem neuen Fahrrad-Verleihsystem, die Verkehrswacht bietet Tests des Reaktionsvermögens.

Mehr von RP ONLINE