Voigtslacher Wiesenfest in Leverkusen sammelt für Düsseldorfer Kinderkrebsklinik

Nachbarn aus Voigtslach : Hilfe mit Tradition: Wiesenfest für kranke Kinder

Zum 22. Mal öffnete in Voigtslach das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Wiesenfest zugunsten der Kinderkrebsklinik Düsseldorf. 158.000 Euro konnten in den vergangenen beiden Jahrzehnten eingesammelt werden, allein über 11.000 Euro im vergangenen Jahr.

Dass der Zusammenhalt auf dem Land oft größer ist als in der Stadt, ist  bekannt. Doch das, was die Nachbarn in Voigtslach seit über 20 Jahren für die Kinderkrebsklinik Düsseldorf auf die Beine stellen, ist schlichtweg herausragend. Über 40 Helfer, darunter auch zahlreiche Jugendliche, waren erneut im Einsatz, um mehrere hundert Gäste mit Speisen und Getränken zu bewirten und ihnen einen schönen Nachmittag zu bescheren. Bei Kaiserwetter ließen es sich die vielen Besucher bei einem kühlen Getränk und einer frischen Bratwurst sichtlich gut gehen. Gemütlich war die Stimmung und voll war die grüne Festplatz-Wiese.

Auch das ist nicht selbstverständlich, denn zum Voigtslacher Wiesenfest fährt man nicht zufällig. Alle, die an diesem Samstagnachmittag auf den Bierzeltgarnituren saßen, waren bewusst und gezielt nach Voigtslach gekommen, zum großen Teil sogar aus langer Tradition. „Wir kommen seit vielen Jahren, weil es einfach toll aufgezogen ist, hier immer eine gute Stimmung herrscht und vor allem, weil es für den guten Zweck ist“, erklärte Besucherin Renate Steinbacher aus Rheindorf. Mit Freundin Inge Hendricks aus Monheim und den beiden Ehepartnern war das Quartett komplett und saß gemütlich beisammen. „Das Schöne ist ja, dass man auch immer wieder neue Leute kennenlernt und man mit ihnen ins Gespräch kommt“, erzählte Hendricks. Das Voigtslacher Wiesenfest unterstütze sie gerne.

Tatkräftige Hilfe leistet auch Ursula Gladbach seit vielen Jahren. Die Seniorin ist unmittelbare Nachbarin der Festplatz-Wiese und seit vielen Jahren schon für den Kartoffelsalat zuständig. „Ich mache sehr gerne mit, weil mir die Gemeinschaft gefällt und wir alle zusammen was für die Kinder tun.“

Auch im 22. Festjahr habe sich das Konzept des Wiesenfestes nicht sonderlich geändert, bestätigte Christina Leyhausen. Sie ist die  Tochter von Organisatorin Ingrid Uebber. Über den Verkauf von Getränken, Essen und Lose für die Tombola generieren die Voigtslacher Geld, das sie dann der Kinderkrebsklinik in Düsseldorf spenden. „In diesem Jahr soll der Reinerlös dafür verwendet werden, dass die Kinder auf Station Wlan bekommen“, berichtete Uebber.

Ein besonderer Höhepunkt des 22. Voigtslacher Wiesenfestes war  die Verlosung einer spontanen Heißluftballonfahrt.

Mehr von RP ONLINE