1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Viermal Frühlingsgefühl in Leverkusen

Leverkusen : Viermal Frühlingsgefühl in Leverkusen

Am ersten warmen Wochenende des Jahres zog es die Menschen in Scharen auf die Straßen, in die Cafés und ins Grüne.

Ulrich Horn und Uwe Schinkel prosteten sich genüsslich zu. die beiden Fahrradfahrer machten am Sonntagmittag an der "Wacht am Rhein" in Wiesdorf Station, um sich ein kühles Weizenbier schmecken zu lassen. "Bei dem herrlichen Wetter" genossen sie Sonne und Schaumkrone in vollen Zügen.

Sie waren nicht die einzigen: Temperaturen knapp unter der 20-Grad-Marke und strahlend blauer Himmel lockten die Menschen gestern in Scharen auf die Straßen, in die Cafés und ins Grüne.

In der Opladener Fußgängerzone gab es zwischenzeitlich kaum noch ein freies Plätzchen, dafür umso mehr Eis schleckende Zeitgenossen. Im Japanischen Garten auf dem Bayer-Gelände erfreuten sich sogar schon die ersten Besucher an blühenden Kirschbäumen. Und entlang des Rheins bei Wiesdorf fiel einem angesichts der Fahrradmassen unwillkürlich der "Höhner"-Song "Die Karawane zieht weiter" ein.

Apropos Fahrräder: Auch auf dem noch nicht freigegebenen Leverkusener Teil der Balkantrasse herrschte gestern Hochbetrieb — und zwar sowohl von Fußgängern als auch von Radfahrern. Der Förderverein hatte zwar ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Betreten zurzeit noch verboten ist — doch hunderte Zeitgenossen scherte das nicht.

(RP)