1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Vier weitere Lichtmasten sollen dieses Jahr fallen

Abbau der Betonstängel : Vier weitere Lichtmasten sollen dieses Jahr fallen

Der Abbau von insgesamt 15 Lichthochmasten geht weiter: Im Laufe des Jahres sollen weitere vier Masten fallen, bestätigt die städtische Pressestelle auf unsere Anfrage. Drei sollen erhalten bleiben.

Allerdings müsse zuvor  die Ersatzbeleuchtung installiert sein. Vier weitere sollen 2021 entfernt werden, zwei im Zuge des Brückenneubaus an der B 8, zwei im Kontext des Ausbaus des RRX. Sieben Hochmasten sind bereits gefallen, drei sollen erhalten bleiben.

  Der Stadtrat  hatte die Demontage der Hochmasten beschlossen. Vorausgegangen war eine Diskussion darüber, ob sie ein Wahrzeichen für Leverkusen sind wie das Bayer-Kreuz, also stadtbildprägend. Oder eben nur Beton-Stängel ohne viel Nutzwert, aber mit immensen Kosten. Die Grünen hatten angeregt, kleine Windräder an den Masten zu installieren. Dies wurde in der Politik aber abgelehnt. Andere wollten die Masten als Werbeflächen nutzen. Abgelehnt. Mehrfach wurde die Entscheidung zu den Hochmasten vertagt. Ende 2017 erfolgte dieser Beschluss:  Aus Nostalgiegründen sollen drei Masten stehen bleiben im Bereich des Forums und der Y-Brücke.