1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Verletzten Lkw-Fahrer nach Unfall bei Leverkusen gerettet

Einsatz auf der A 3 bei Leverkusen : Verletzten Lkw-Fahrer nach Unfall aus Führerhaus gerettet

Bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der A 3 bei Leverkusen ist ein Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Er war mit seinem mit Stahlplatten belandenem Transporter gegen die Mittelleitplanke gefahren.

Die Leitstelle der Feuerwehr Leverkusen hatte gegen 15.50 den Einsatzruf erhalten. In Fahrtrichtung Köln, zwischen der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Leverkusen hatte der Lkw-Fahrer die Kontrolle über seinen mit Stahlplatten beladenen Transporter verloren und hatte ihn gegen die Mittelleitplange gesteuert. 

Die Stahlplatten waren heruntergefallen und verteilten sich auf die beiden äußeren Fahrbahnen. Der Fahrer lag verletzt, aber ansprechbar in seinem Fahrerhaus, berichtet die Feuerwehr. Die Hilfskräfte befreiten den Mann  aus seinem Fahrerhaus indem sie die Beifahrertürmit Hilfe von  hydraulischem Rettungsgerät öffneten und entfernten. Anschließend wurde der Patient über eine Rettungsplattform aus dem Fahrerhaus geholt.

Er wurde in Begleitung eines  Notarztes in ein Krankenhaus transportiert.  Die Feuerwehr nahm ausgelaufenes Öl und Benzin von der Fahrbahn auf und übergan die Einsatstelle der Polizei. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 13 Fahrzeugen und 37 Kräften im Einsatz.

(bu)