1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Unternehmen PMC Rail wässert junge Bäume in der Bahnstadt Opladen

Bahnstadt Opladen : PMC Rail holt Wasserschlauch raus

Akademie wässert junge Bahnstadt-Bäume. Vera Rottes ruft zum Nachahmen auf.

Das Grüne Band in der Bahnstadt ist derzeit eher blass gelblich, der Rasen auf dem Areal zwischen Werkstättenstraße und altem Kesselhaus von der Hitze geschädigt. Bäume schützen sich durch Laubabwurf. Damit gerade die frisch gepflanzten Bäume dennoch einen guten Start in ihr neues Leben in der Bahnstadt haben, greifen die Mitarbeiter von PMC Rail zu Schlauch. Das Unternehmen – im Mai fand die offizielle Eröffnung des in Backstein- und Glasoptik gestalteten Gebäudes an der Werkstättenstraße statt – bietet ein internationales Schulungsangebot, bei dem im Jahr rund 1000 Teilnehmer aus aller Welt im Bereich der Bahn-Infrastruktur individuell aus- und fortgebildet werden. Den Standort suchte PMC Rail nicht von ungefähr aus, sondern unter anderem wegen der Eisenbahnhistorie des Areals.

Und das, vor allem das Umfeld des neuen Akademiegebäudes, wollen die Mitarbeiter gedeihen sehen. Um die erst kürzlich gepflanzten Kastanien an der Werkstättenstraße grün zu halten, heißt es an besonders heißen Sommertagen: Wasser marsch. Während der Hitzewelle haben Mitarbeiter jeden Morgen die vor kurzem gepflanzten Bäume vor dem Gebäude gegossen. „Jetzt wässern wir jeden zweiten Tag“, berichtet PMC-Rail-Mitarbeiter Adriano Trovato. Das schätzt Bahstadt-Chefin Vera Rottes: „Die Stadtverwaltungen kommen bei dieser Extremwetterlage einfach nicht hinterher mit dem Wässern des Stadtgrüns.“

Dann appelliert sie: „Wer vor seiner Tür entdeckt, dass sich die Baumblätter rollen und Äste absterben, der greife doch bitte zu Schlauch und Gießkanne. Die Gefahr, zu viel des Guten zu tun, besteht auf keinen Fall“, sagt Rottes. „Wir freuen uns über jeden Anlieger und Anwohner, der hilft, das Grün über die Hitze hinweg zu retten.“ Könnte also sein, dass demnächst in der Bahnstadt noch mehr Schläuche zu sehen sind.