Übernachtung mit „Vollpension“ Ukrainische Vierbeiner genießen Asyl im Tierheim

Leverkusen · Mancher Neuankömmling aus dem Kriegsgebiet kann seinen geliebten Begleiter nicht mit in die Unterkunft nehmen. „Vollpension“ gibt es dennoch.

 Gerd Kortschlag hat viele vierbeinige Gäste nicht nur aus der Ukraine, darunter auch Kalle. 

Gerd Kortschlag hat viele vierbeinige Gäste nicht nur aus der Ukraine, darunter auch Kalle. 

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Der russische Angriffskrieg hat viele Ukrainer in die Flucht getrieben. Sie mussten ihre Heimat verlassen und fliehen – mit im Gepäck: ihre geliebten Tiere. Das Leverkusener Tierheim fungiert als Anlaufstelle und bietet Hilfsangebote an. Für einige dieser Tiere ist es zur Notunterkunft geworden.