Leverkusen: Thorsten I. (Klatt) ist der neue Mann für den jecken Strumpfhosen-Job

Leverkusen: Thorsten I. (Klatt) ist der neue Mann für den jecken Strumpfhosen-Job

Er heißt Thorsten Klatt, ist 47 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Schlebusch, tätig als Synthese-Techniker bei Lanxess. Soweit die nüchternen Fakten. Viel interessanter ist: Thorsten Klatt ist designierter Prinz Karneval der Session 2018/2019. Vor zwei Wochen hat er den Vertrag mit dem Festausschuss Leverkusener Karneval (FLK) und Präsident Uwe Krause unterzeichnet. "Ich finde es super, dass die Mannschaft parat steht. Alles ist bestens", merkt Krause erleichtert zur frühen Findung der neuen Tollität für Leverkusen an.

Klatt wird als "Prinz Thorsten I." den närrischen Thron besteigen. Damit erfüllt sich der zweite Schatzmeister der Karnevalsgesellschaft Fidelio Manfort einen Jugendtraum. "Ich wollte etwas Verrücktes tun, was nicht jeder macht", lauten seine Beweggründe, die ihn veranlasst haben, sich schon im Vorjahr bei Uwe Krause zu melden. Dazu kommt: Die Gesellschaft, bei der sich Thorsten Klatt seit einigen Jahren engagiert, feiert im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

Zwar noch keine 70 Jahre, aber schon sehr lange spielt Karneval in Thorsten Klatts Leben eine Rolle. Bereits als Kind war er dabei, wenn sich Opa und Vater beim selben Verein ebenfalls in Sachen Frohsinn engagierten. "Bei Umzügen in Schlebusch und Wiesdorf habe ich begeistert Kamelle gesammelt und gedacht, da oben möchte ich auch mal stehen." Diese Freude hat er auf seine Töchter übertragen. Janice (19) und ihre jüngere Schwester Tabeah (17) sind Gründungsmitglieder in der 2016 frisch ins Leben gerufenen Fidelio-Tanzgruppe "Jeck op Danze". In der nächsten Session werden sie dort fehlen, denn sie begleiten ihren Vater als Pagen. Ehefrau Cornelia (42) bietet ihrem Mann ebenfalls Unterstützung. Und dann gehören noch die Adjutanten Manfred Schminkel und Dieter März zum Team. Letzterer war vor einigen Jahren selbst Prinz und kennt den Strumpfhosen-Job bis ins Detail, kann also bei Bedarf wertvolle Hilfestellung geben.

  • Beginn der Narrensession : Matze I. ist der jüngste Prinz in Leverkusen

Was der neue Narrenfürst auf der Bühne zeigen wird, das steht ebenfalls schon fest. Verraten will er aber noch nichts. "Man kann nichts bieten, was nicht schon da war", sagt er und fügt hinzu: "Mir wird sicher was Kreatives einfallen. Jeder Prinz ist zum Glück einzigartig." Ebenso sicher ist, dass die Aufregung groß sein wird, wenn Thorsten Klatt dann tatsächlich zum ersten Mal auf der Bühne steht. "Davor habe ich mich bisher immer erfolgreich gedrückt", schmunzelt der 47-Jährige.

Allerdings hat er zuletzt schon mal geübt. Ende Januar durfte er die Kindersitzung im Lindenhof moderieren und dabei Bühnenluft schnuppern. Er war verkleidet als "Conchita Wurst", Travestiekünstler Thomas Neuwirth, der 2014 den "Eurovision Song Contest" in Kopenhagen gewann. "Das war wohl so gut, dass mich noch nicht mal meine Freunde erkannt haben", schildert Klatt lächelnd. Er wird im nächsten Jahr voraussichtlich den Vorsitz bei Fidelio Manfort übernehmen.

(gkf)