1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Tempo 30: Umwelthilfe vom Ausschuss in Leverkusen gestoppt

Politik lehnt Antrag ab : Tempo 30: Umwelthilfe vom Ausschuss gestoppt

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) ist mit ihrem Antrag, Tempo 30 auf allen Leverkusener Straßen sofort einzuführen (wir berichteten), gescheitert.

Auch das Anliegen, zusätzliche und provisorische Fahrradwege innerhalb von wenigen Tagen anzulegen, ist vom Tisch. Dies entschied die Mehrheit des Hauptausschusses am Donnerstag mit Stimmen vor allem von CDU und SPD in der Sondersitzung im Forum-Terrassensaal. Für die Forderung der Deutschen Umwelthilfe votierten die drei Vertreter der Grünen, der Gruppe Soziale Gerechtigkeit und der Linken.


Über den „Bürgerantrag“ von Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch aus der DUH-Zentrale Radolfzell wurde in der Sitzung nicht diskutiert. Jürgen Resch stellte nach eigener Angabe auf der DUH-Internetseite den Antrag in 39 Städten. Er hatte unter anderem mit Luftverbesserung argumentiert.

(US)