Leverkusen: TBL übt am Freitag Hochwasserschutz in Wiesdorf

Leverkusen : TBL übt am Freitag Hochwasserschutz in Wiesdorf

Deichverteidigung bei Hochwasser ist derzeit zwar nicht nötig, der Rhein führt nicht allzu viel Wasser. Geübt werden muss trotzdem. Das tun die Technischen Betriebe der Stadt (TBL), die Akademie für Hochwasserschutz und das HochwasserKompetenz-Centrum am Freitag, 6. Juli, in Wiesdorf.

Und zwar auf dem Uferabschnitt unterhalb der "Wacht am Rhein". Dort geht es von 9 bis 12 Uhr ganz praktisch zu: "Zunächst wird der Aufbau von mobilen Hochwasserschutzsystemen an den Hochwasserschutztoren (Höhe Antonius-Steg) demonstriert.

Anschließend wird die fachgerechte Abdichtung von Schadstellen an Deichen mit Sandsäcken geübt", teilen die TBL mit. Fußgänger und Radfahrer werden um Nachsicht gebeten, denn für die Dauer der Übung wird der Fuß- und Radweg unterhalb der "Wacht am Rhein" auf 400 Metern gesperrt. Passanten werden gebeten, den Weg oberhalb der "Wacht am Rhein" zu nutzen.

(LH)
Mehr von RP ONLINE