1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: TBL-Beschwerdemanagement kommt erst nach der Wahl

Leverkusen : TBL-Beschwerdemanagement kommt erst nach der Wahl

Die anstehende Wahl eines Oberbürgermeisters verzögert bei den Technischen Betrieben Leverkusen (TBL) die Einführung eines neuen Beschwerdemanagements. Die Politiker im Verwaltungsrat der TBL verschoben die Entscheidung, SPD-Vertreter Martin Krampf begründete: Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn (CDU) wolle ja im Falle seiner Wahl die bisher eigenständig arbeitenden TBL in die Regie der Stadt zurückholen, dann sei ein eigenes Beschwerdemanagement bei den Technischen Betrieben natürlich überflüssig (Allerdings fordert auch Finanzdezernent Frank Stein (SPD) die Rückkehr der TBL in die städtische Verwaltungshoheit).

TBL-Vorstand Wolfgang Herwig hatte dem Verwaltungsrat am Dienstag einen Vorschlag vorgelegt, der allerdings bei fast allen Politikern auf Ablehnung stieß. Es ändere sich damit zu wenig, hieß es in der Sitzung. Mehrere Politiker boten sich an, mit der TBL-Spitze eine modellhaftes Beschwerdemanagement auszuarbeiten. Herwig bestätigte, dass es eine Menge von Anregungen und Beschwerden gebe. Die allermeisten Fälle würden aber auf kurzem Weg zufriedenstellend erledigt.

(US)