1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Serie Jetzt Funkt's - Mariechen & Co. Bei Der Arbeit: Tanzmarie Katrin auf Abschiedstour

Serie Jetzt Funkt's - Mariechen & Co. Bei Der Arbeit : Tanzmarie Katrin auf Abschiedstour

Die Schautanzgruppe "Die Schlebuscher" ist eine weithin gefragte Attraktion. Nun muss aber eine neue Frontfrau her.

Leverkusen Sie tragen die Farben der Stadt weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus: Die Schau-Tanzgruppe "Die Schlebuscher". Die 37 Akteure, darunter zwölf Männer und 25 Mädels, reisen mit ihren Betreuern regelmäßig durch ganz Deutschland oder ins benachbarte Ausland und sind zum echten Aushängeschild des Leverkuseners Karnevals geworden.

Für Katrin Tenkleve werden es in den nächsten Tagen und Wochen die letzten Auftritte in dieser Form sein. Denn bereits jetzt ist die "Marie" der KG Grün-Weiß Schlebusch auf Abschiedstour. "Jetzt ist eine gute Zeit, um aufzuhören", begründet die 26-Jährige nicht ohne Wehmut. Zehn Jahre hat sie insgesamt in Schlebusch getanzt, davon fünf Jahre als Marie. Eine lange Zeit. Seit 2016 bietet sie mit Tanzpartner Michael Renn, der zuvor bei den "Rheinveilchen" in Köln tanzte, atemberaubende Vorführungen.

Die Muttergesellschaft Grün-Weiß Schlebusch wurde zwar schon 1934 gegründet, doch das Tanzcorps kam erst später, genau vor 29 Jahren hinzu. Viele Tänzer wechselten damals von der Stadtgarde Opladen in den Leverkusener Osten. Zugleich wurde für den einstigen Präsidenten und Schlebuscher Geschäftsmann Hans Günther ein Traum wahr. Denn "Hans, der Weitsichtige" - so der Name des Humorritters der Session 2007/08 - wollte neben den Schlebuscher Pänz immer schon ein Tanzkorps der Spitzenklasse für "seinen" Verein haben, dem er bis heute treu ist. "Ich erinnere mich noch genau an meinen ersten Auftritt als Marie", beschreibt Katrin. "Da war ich gerade erst eine Woche im Amt und sehr aufgeregt."

Einen Plan, woanders neu anzufangen, hatte sie indes nie. "Einmal in Schlebusch, immer in Schlebusch", kommentiert die Tanzmarie. "Genau deshalb bleibe ich der Tanzgarde erhalten", ergänzt die junge Ehefrau, die im Mai 2013 ihrer Jugendliebe Christian Tenkleve das Ja-Wort in der Kirche Am Blauen Berg gab, wo die Vereinskameraden nach der Trauung ein Rosen-Spalier bildeten. So ähnlich - aber vorerst noch ohne Rosen - tun sie das jetzt wieder. Jedenfalls, wenn sie nicht gerade in Eile sind und von einem Auftritt zum Nächsten hetzen.

Beim endgültigen Abschied werden sich neben Tanzgruppenleiter Michael Sternitzke und Kommandant Marco Hafermann - der 49-Jährige war Jugendleiter beim VfL Leverkusen und wechselte 2011 wegen Tochter Julia (21) zum Karneval, inzwischen tanzt sie nicht mehr in Schlebusch, sondern bei den "Höppemötzjer" in Köln - werden sich dann sicherlich auch weitere Personen in die Kette einreihen. Dazu gehört Sabrina Djuritschin, Trainerin und einstige Tanzmarie. Und Trainer Markus Esser, der für Kraft- und Ausdauertraining zuständig ist.

Der ehemalige Hammerwerfer und Bronzemedaillengewinner, der von 1991 bis 2015 für den TSV Bayer 04 Leverkusen startete, ist seit 2017 Mitglied der Gesellschaft, weil seine beiden Kinder bei den Schlebuscher "Pänz" tanzen.

Damit ist die Liste professioneller Betreuer rings um die Marie und Co. aber noch nicht erschöpft. Denn Choreografin Biggi Fahnenschreiber, die ehemalige Balletttänzerin, hat ebenfalls einen sehr guten Namen. Wegen ihrer bedeutenden Arbeit mit bekannten Kölner Karnevalstanzgruppen gilt sie in der benachbarten Domstadt auch als "Mutter der Mariechen".

Nicht zuletzt ist auch noch Literatin Rebecca Grieser, zuständig für Buchungsanfragen, Verträge und Öffentlichkeitsarbeit, eine ehemalige Sängerin der bekannten Gruppe "Funky Marys".

(gkf)