Leverkusen: Streuselkuchen für 180 Närrinnen bei den Rheindorfer Burgknappen

Leverkusen : Streuselkuchen für 180 Närrinnen bei den Rheindorfer Burgknappen

Eine etwas andere Damensitzung feierte am Sonntag die KG Rheindorfer Burgknappen im Saal Norhausen. Vor drei Jahren hatte Literat "Vanny" Jürgen van Elst die Idee zum karnevalistischen Kaffeeklatsch mit Streuselkuchen ("Streukooche") - somit zur "Streukoochesitzung". Lachend und schunkelnd nutzten rund 180 Frauen die Gelegenheit, um dem traditionellen Fastelovend zu frönen, statt Party bei sonst üblichen Mädchensitzungen zu feiern.

Annemie Hentges, Ulla Olbertz und Anne Schulz führten durch das Programm, das so ganz nach dem Geschmack vieler Damen zu sein schien. Doch zuvor hatte der Literat unter dem Gelächter der Besucherinnen die Veranstaltung im Gewand eines Bischofs und zu den Klängen des Fööss-Titels "Ich wör su jän ens Weihbischof" frei gegeben.

Gehörten sie nicht selber schon zur älteren Generation, hatten einige Wiever mit Kostümen auf Alt gemacht. Petra Günther war eine von ihnen. Die Rheindorferin war im nostalgischen Outfit zum gediegenen Kaffeeklatsch erschienen. "Super", schwärmte sie, "hier wird noch traditioneller Karneval gefeiert, statt nur Party mit Halli-Galli".

Dem Aufmarsch von Prinz Peter III. folgten die Rheintänzer in Blau und Weiß. Josephine Ohly (13) sang eigene und gecoverte Stimmungslieder. Die in Solingen geborene und in Hessen aufgewachsene Schülerin war keineswegs aufgeregt. "Ich hatte nur einmal Lampenfieber", sagte sie, "als ich 2012 den Höhner-Talentwettbewerb am Tanzbrunnen gewonnen habe und mit einem Auftritt vor 10.000 Menschen belohnt wurde." Nach dem Auftritt des Tanzcorps "Echte Fründe" aus Flittard zeigten die "Rentner" Willi und Ernst ihr neues Programm. Diesmal hatten sie sich näher mit den "Bee Gees" befasst, waren aber nach wie vor auf der Suche nach der Frau fürs Leben. Hanna und Hans Breuer aus Köln-Nippes präsentierten urkölsche Tön bei Gesang un Verzällche, gefolgt von Bauchredner Gerard Rother aus Lützenkirchen.

Der Literat war insgesamt zufrieden, so dass für nächstes Jahr "auf jeden Fall" eine Wiederholung geplant ist. Zufrieden waren im Übrigen auch alle anwesenden Damen, die es darüber hinaus sichtlich genossen, sich einmal von den männlichen Vereinsmitgliedern mit Kaffee und Kuchen bedienen zu lassen.

(gkf)
Mehr von RP ONLINE