1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Straße eingebrochen

Leverkusen : Straße eingebrochen

Plötzlich war das verhältnismäßig große Loch da: Am Dienstag brach auf der Erich-Ollenhauer-Straße in Leverkusen-Schlebusch die Fahrbahndecke ein. Die von außen feststellbare Tiefe unter der Straßenoberfläche lag bei mindestens einem halben Meter.

Die Bruchstelle liegt neben einem Kanaleinstieg mitten in der Fahrbahnfläche. Der Durchmesser des Lochs entspricht in etwa der Größe eines knapp einen Meter großen Kanaldeckels. Das Loch ist groß genug, um Autoachsen zu beschädigen oder Kradfahrer zum Sturz zu bringen. Die Ursache für das Straßenloch ist noch unbekannt.

Am Mittwoch soll die Fahrbahn aufgerissen werden. Möglicherweise sorgten undichte Rohre für das Absacken des Untergrundes. Wegen der großen Hitze ist zudem die Asphaltschicht relativ weich, so dass sie dem Druck schnell nachgibt. Bei dem Schaden wäre dies aber auch bei kühöleren Temperaturen irgendwann der Fall gewesen.

Die Stadt ließ die Bruchstelle provisorisch absichern, allerdings nur direkt am eingesackten Fahrbahnbereich. In der Nähe des Lochs parkten Dienstagabend noch Fahrzeuge.

Die Erich-Ollenhauer-Straße liegt zwischen Ophovener Straße (Standort der Gesamtschule Schlebusch) und dem Theodor-Heuss-Ring. Die Ollenhauer-Straße ist eine frequentierte Haupterschließungsstraße zwischen Schlebusch und Steinbüchel.

(RP)