Leverkusen: Sternsinger: 40 Weise aus Bürrig segnen das Rathaus

Leverkusen: Sternsinger: 40 Weise aus Bürrig segnen das Rathaus

Drei Weise? Von wegen! Gleich 40 Sternsinger rückten gestern am Leverkusener Rathaus an. Und sie kamen auch nicht aus dem Morgenland. Sondern aus Bürrig, von der Gemeinde St. Stephanus, um ihren Segen "20+C+M+B+16" zu verleihen, die Kurzform für: "Christus Mansionem Benedicat 2016" ("Christus segne dieses Haus im Jahr 2016").

Wie im letzten Jahr sind nun wieder Hunderte Sternsinger unterwegs; 2015 sammelten 647 Sternsinger und 248 Begleiter 120.000 Euro an Spenden ein. Vom obersten Rathaus-Herren gab es für die gestrige Abordnung viel Lob: "Es ist wirklich toll, dass Ihr diese Aufgabe übernehmt, um anderen Kindern zu helfen" - und zwar "bei jedem Wetter", lobte Oberbürgermeister Uwe Richrath, der zudem den Pfarrgemeinden dankte für das Engagement, das dort in die Organisation der Sternsinger-Aktion sowie in das Anfertigen der Kostüme gesteckt wird.

Diesmal sind die Weisen unter dem Motto "Respekt für dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit!" unterwegs, um auf die Missstände wie Armut und Diskriminierung im südamerikanischen Land aufmerksam zu machen.

(rz)