Leverkusen: Stein will Finanzdezernent werden

Leverkusen : Stein will Finanzdezernent werden

Leverkusens Sozialdezernent Frank Stein (SPD) will Finanzdezernent der Stadt Leverkusen werden. Mit fast 30 weiteren Kandidaten hat sich der in Hitdorf lebende Sozialdemokrat als Nachfolger von Rainer Häusler (SPD) beworben, der bald in Pension geht.

Die Wahl des Finanzdezernenten steht im Stadtrat, Montag, 18. März, an. In der Sitzung soll auch über den neuen Baudezernenten entschieden werden. Die CDU reklamiert für den Posten des Finanzdezernenten das Vorschlagsrecht. Eine Entscheidung zu Stein ist bei der CDU noch offen. Fraktionsintern gibt es einige Sympathien für eine Wahl von Stein. Er gilt als lösungsorientiert und kommunikativ. Obwohl Jurist Stein aktiver Sozialdemokrat ist, schätzen es selbst seine politischen Gegner, dass er in Sachfragen unparteilich urteilt. Wird Stein für acht Jahre als Dezernent gewählt, dann wird es ihm möglicherweise schwerfallen, in Leverkusen für die SPD als Oberbürgermeisterkandidat anzutreten.

Stadtchef Reinhard Buchhorn und Dezernent Häusler haben der Findungskommission inzwischen fünf Bewerber für eine Vorstellungsrunde vorgeschlagen. Die Fraktionen müssen sich daran nicht halten.

(RP/ac)
Mehr von RP ONLINE