1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Staugefahr in Leverkusen: Fähre außer Betrieb, A1-Brücke teilgesperrt

Um Leverkusen kann es am Wochenende voll werden : Fähre außer Betrieb, Rheinbrücke teilgesperrt – Staugefahr hoch

Der Rhein sinkt der 80-Zetimeter-Marke entgegen, unterhalb derer der Fährverkehr für gewöhnlich eingestellt wird. Freitagmittag liegt der Pegel am Mittag bei 83 Zentimetern, die Hitdorfer Fähre ist außer Betrieb. So zeigt es das Ampelsystem auf der Seite des Betreibers. Für Leverkusen steht ein Stauwochenende in Aussicht, denn auch die Rheinbrücke ist gen Köln ab Freitagabend gesperrt.

„Die Fähre verkehrt an 362 Tagen im Jahr und wird als Alternative zur Leverkusener Autobahnbrücke geschätzt, welche von Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen nicht mehr passiert werden darf“: So schriebt die Hafen- und Güterverkehr Köln (HGK) als Betreiberin auf ihrer Internetseite. Im Prinzip ist das richtig. Außer in Zeiten, in denen Vater Rhein zu heftig aus seinem Bett kommt oder eben  in selbigem gehörig schrumpft. So wie derzeit.

Durch die aktuelle Trockenheit sinkt der Rhein in Höhe Kölner Pegel derzeit der 80-Zentimeter-Marke entgegen. Unterhalb der Marke kann die Fähre meist nicht mehr fahren. Freitagmorgen  zeigte der Kölner Pegel 85, am Mittag 83 Zentimetern an – und das Ampelsystem auf der Internetseite der HGK rot, also „Fähre außer Betrieb“. Auf einen Zentimeter genau ließe sich nicht sagen, wann der Fährbetrieb wegen Niedrigwasser eingestellt werden müsse, hatte HGK-Sprecher Christian Lorenz Anfang der Woche auf Anfrage erläutert.

Dass der Fährbetrieb am Wochenende wieder aufgenommen werden könnte, ist der Prognose von Elwis nach unwahrscheinlich. Das Elektronische Wasserstraßen-Informationsservice der deutschen Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes sagt für Samstag und Sonntag einen Pegelstand von 79 beziehungsweise 78 Zentimetern voraus.

  • Die Fähre kann zurzeit nicht fahren
    Wegen Rhein-Niedrigwasser : Zonser Fähre ist außer Betrieb
  • Die Leverkusener Rheinbrücke Wird an zwei
    Autofahrer brauchen Geduld : Wegen Bauarbeiten – A1 bei Leverkusen gesperrt
  • Das Niedrigwasser des Rheins bei Kleve-Warbeyen.
    Pegel im Kreis Kleve sinkt auf 14 Zentimeter : Kann man jetzt durch den Rhein laufen?

Für den Verkehr rund um Leverkusen ist der Fährausfall gerade an diesem Wochenende ein richtig dickes Problem. Denn die Autobahn GmbH sperrt wegen Arbeiten am Kreuz Leverkusen-West bis Montagmorgen, 5 Uhr, die A 1-Rheinbrücke in Fahrtrichtung Köln/Koblenz. Die Umleitung führt über die A 3 (und die A 4). Droht dort Stau, könnte es auch auf Leverkusener Straßen ziemlich voll werden, weil Autofahrer versuchen, die offizielle Umleitungsstrecke zu umfahren.

(LH)