1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Stadtbibliothek Leverkusen gibt Tipps zu Brettspielen

Abwechslung für die Zeit zu Hause : Stadtbibliothek gibt Tipps zu Brettspielen

Jennifer Cho ist passionierte Hobbyspielerin und kennt die neusten Trends bei analogen und bei Online-Spielen.

Der geplante Spielesamstag in der Leverkusener Stadtbibliothek musste vergangene Woche kurzfristig abgesagt werden. Dabei war Ehrenamtlerin Jennifer Cho schon gut auf die dreistündige Spielbar im Erdgeschoss der Bücherei vorbereitet, und Leiterin Eva-Marie Urban hatte auf ihre Empfehlung hin einige neue Brettspiele für den Bestand geordert. Gerade jetzt wünscht man sich Empfehlungen, denn viele Familien haben endlich Zeit, mal wieder gemeinsam zu spielen.

Die Klassiker wie Kartenspiele von MauMau und Uno bis Rommé oder Canasta gehen natürlich immer. Ebenso die gute alte Spielesammlung. Aber Jennifer Cho, die selbst ein ganzes Regal mit mindestens 150 verschiedenen Games zu Hause hat, ist leidenschaftliche Hobbyspielerin, die keine der beiden wichtigsten Messen (in Duisburg und Essen) versäumt und deswegen immer auf dem Laufenden ist.

Brettspiele sollten natürlich in erster Linie Spaß machen, sagt sie, aber auch ästhetisch ansprechend sein. Sowohl was das Design und die Figuren als auch das Brett angehe. „Spirit Island ist mein absolutes Lieblingsspiel“, sagt die 34-Jährige. In diesem kooperativen Brettspiel übernehmen die Mitspieler verschiedene Geister, die auf einer Insel im Einklang mit einem indigenen Volk leben. Dort startet ein Europäer seine aggressive Eroberungskultur. Dörfer und Städte werden gebaut, Entdecker zerstören Flora und Fauna. Durch das Ausspielen von Karten versuchen die Spieler Land und Volk zu schützen. „Der Vorteil ist, dass man es sowohl in der Gruppe als auch alleine spielen kann, genauso wie Flügelschlag“, sagt Jennifer Cho.

Das wurde als Kennerspiel des Jahres 2019 ausgezeichnet, doch erscheinen Neulingen die Spielregeln recht kompliziert. Beim angeleiteten Spielen in der Stadtbibliothek hätten es auch Neunjährige schon schnell lernen können. Aber es geht auch mit Hilfe von YouTube-Videos. „Die schaue ich mir immer an, wenn ich mit der Anleitung nicht weiterkomme“, erzählt Cho. Sie empfiehlt die Erklärungen von „Better Board Games“ oder „Brettspielgeeks“, aber es gebe noch weitere gute Hilfen im Netz.

Besonders charmant gemacht findet sie das Spiel „Buntes Burano“, bei dem man einen Spaziergang entlang der typischen farbigen Häuser auf der venezianischen Insel unternimmt. Im Verlauf des Familienspiels für bis zu vier Personen ab acht Jahren sorgen die Mitspieler für einen neuen Anstrich, nach besonderen Farbregeln. „Just one“, das Spiel des Jahres 2019 steht ebenso auf der persönlichen Hitliste von Jennifer Cho wie das ansprechend aufgemachte Panda-Spiel „Takenoko“, was soviel bedeutet wie Bambussprössling. Die müssen Spieler züchten und pflegen, damit der süße Panda nicht verhungert. „Das ist immer unser Absackerspiel“, erzählt Cho, weil es Spaß mache, aber nicht so anstrengend sei. In ihrem Freundeskreis wird sehr viel gespielt, und das ist kein Wunder. Denn die meisten lernte sie als neu Zugezogene im kleinen Kölner Brettspielladen in der Herzogstraße kennen.

Bis das Amazon-Paket (Cho rät unbedingt zum Preisvergleich mit anderen Online-Shops wie „Fantasy-Welt.de“ oder „spiele-offensive.de“) mit dem bestellten Spiel kommt, kann man sich die Zeit während einer Ausgangssperre mit Online-Games über „Steam“ vertreiben. Da gibt es zum Beispiel das kooperative Spiel „Pandemic“ (auch als deutsche Version). Ob das aber aktuell gut ankommt? Da ist sich Jennifer Cho nicht ganz sicher. Vielleicht gefällt da „Scythe“ besser, ein Eroberungsspiel im zerrütteten Europa der 1920er Jahre.

Außerdem gibt es diverse App-Versionen wie beispielsweise „Ganz schön clever“, was die Spiele-Kundige fast noch besser findet als die Würfel-Version auf dem Brett, denn: „Man muss nichts aufbauen, und man kann es auch alleine spielen.“ Der Spielesamstag mit Anleitung soll vier Mal im Jahr veranstaltet werden. Spätestens im dritten Quartal wird wieder einer stattfinden.