1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Stadt meldet zwei weitere Corona-Tote in Leverkusen

Infektionslage verschärft sich : Stadt Leverkusen meldet zwei weitere Corona-Tote

Die Infektionslage in der Chemiestadt verschärft sich weiter. Die Stadtverwaltung meldet am Montag für Leverkusen zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Beide Leverkusener waren mit dem Virus infiziert. Eine 78-jährige Frau ist am 26. November gestorben. Sie hatte Vorerkrankungen. Auch einem 63-Jährigen ohne bekannte Vorerkrankungen konnten Ärzte nicht mehr helfen. Der Mann,  der mit dem Corona-Virus infiziert war, starb am selben Tag. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Leverkusen auf insgesamt 125. Seit März 2020 wurden 12.675 Personen (+52) positiv auf das Corona-Virus getestet. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen bei 372,8 (-26,2). 1000 Leverkusener sind infiziert. 11.500 sind genesen.

Das Klinikpersonal hat weiter alle Hände voll zu tun. Im Remigius-Krankenhaus befinden sich derzeit elf Covid-Patienten, davon vier auf der Intensivstation.  Das Klinikum meldet 18 Covid-Patienen, davon sieben auf Intensiv. Elf der Infizierten kommen aus Leverkusen.

Unterdessen läuft die Impfkampagne der Stadt weiter und wird offenbar vermehrt angenommen. Am Wochendende gab es etwa bei einem Impftermin in der Hitdorfer Stadthalle großen Andrang und eine lange Schlange von Impfwilligen. 

(bu)