1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Stadt Leverkusen prüft Parkplätze fürs Schloss Morsbroich

Sondersitzung des Hauptausschusses : Stadt prüft Parkplätze fürs Schloss

Die Stadt Leverkusen kümmert sich jetzt doch um die Einrichtung von mehr Parkplätzen am Schloss Morsbroich. Dies hat der Hauptausschuss am Donnerstag einstimmig entschieden.

Aber: Die Stadtspitze will lediglich juristisch prüfen lassen, ob die vom Museumsverein geforderten ca. 50 neuen Parkplätze im äußeren Schlosspark überhaupt zulässig sind. Der Park steht immerhin unter Naturschutz. Trotzdem hält Vereinsvertreter und Rechtsanwalt Manfred Hüttemann die Nutzung des Geländes für Parkflächen für möglich. Für die Ratssitzung im Juni wird die Stadt das Ergebnis vorlegen und gegebenenfalls Vorschläge machen, wie der Streit um die Parkplätze und damit um einen wesentlichen Teil des umfassenden Museumskonzeptes, dass der Verein erstellt hat, beendet werden kann. Vor dem Beschluss hatte Vereinsvertreter Gottfried Zaby nochmals für das Zukunftssicherungskonzept geworben.

Weitermachen kann das Planungsbüro, das den Wettbewerb zur Revitalisierung des Schlossparkes gewonnen hat. Die Fachleute sollen ab sofort in die Detailplanung einsteigen, sagt die Politik.

(US)