Stadt kann für Morsbroich Geld vom Bund beantragen

Fördergelder : Stadt kann für Morsbroich Geld vom Bund beantragen

Die Ratssitzung am Montag soll um einen Punkt reicher werden: Es geht um einen Schriftsatz vom  Museumsverein Morsbroich an die Stadt zur Förderungen des Schlossprojekts. Die Bürgerliste beantragt, das Thema im Rat zu besprechen und Manfred Hüttemann vom Verein dazu einzuladen.

Hüttemann schickte der Stadt den Projektaufruf des Bundes „Förderung von Investitionen in nationale Projekte des Städtebaus“ und schreibt: „Die Förderung ist nach Auffassung des Museumsvereins nahezu passgenau auf die Belange von Schloss Morsbroich zugeschnitten. Denn der im Zukunftskonzept... beschriebene Maßnahmenkatalog für die Erneuerung des Parks und den  „Zubau“ (neues Gebäude im Park) erfüllten „in idealer Weise sämtliche Voraussetzungen“ des Aufrufs. „Die Regelförderquote beträgt 2/3 zulasten des Bundes, 1/3 zulasten der Kommune. Für Kommunen in Haushaltsnotlage besteht eine Fördermöglichkeit bis zu 90 Prozent.“

Nun müsse die Stadt handeln, der Antrag muss bis 30. November online, bis 4. Dezember schriftlich eingereicht werden. Dies muss der Rat beschließen. Appell des Vereins: „Die Stadt hat mit diesen Förderungsangebot die einmalige Chance,... Morsbroich... zügig nach den Vorschlägen des Museumsvereins umzusetzen, und das mit einer Förderquote, die sich  möglicherweise zwischen Bund und Kommune so schnell nicht  mehr zeigt.“

(LH)
Mehr von RP ONLINE