Leichtathletik: WM-Norm: Camara springt in Bad Langensalza 8,29 Meter

Leichtathletik : WM-Norm: Camara springt in Bad Langensalza 8,29 Meter

Einige Wochen ist Alyn Camara hinter den Ansprüchen hergesprungen, die an deutsche Weitspringer gestellt werden, die an der Weltmeisterschaft in Moskau teilnehmen möchten. Entsprechend groß war die Erleichterung des 24-Jährigen vom TSV Bayer 04, als ihm beim Meeting in Bad Langensalza im letzten Durchgang der erhofft weite Satz gelang: Mit 8,29 Meter übertrumpfte er die WM-Norm um vier Zentimeter und seine bisherige Bestleistung um neun Zentimeter.

"Die Erwartungshaltung nach meiner Olympiateilnahme war natürlich sehr groß. Die Norm war sehr happig", sagte Camara, der bei schwierigen Windverhältnissen auf Rang zwei sprang. Während sich der Südafrikaner Godfrey Khotso Mokoena (8,30 m) den Sieg holte, ließ der Leverkusener in Christian Reif (Rehlingen, 8,27 m) einen Konkurrenten um ein WM-Ticket hinter sich. "Mein erstes großes Ziel ist mit der Normerfüllung erreicht. Jetzt muss ich mir in Ruhe das nächste stecken", resümierte Camara.

(rz)