Lokalsport : Witzhelden will gute Form bestätigen

Fußball-Kreisliga A: Tuspo Richrath - VfL Witzhelden. Ein Start nach Maß in die neue Spielzeit gelang dem VfL Witzhelden mit dem 7:1-Sieg über Aufsteiger Genclerbirligi Opladen. Morgen (15 Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Ralf Job nun zum Bezirksliga-Absteiger nach Langenfeld-Richrath. "Wir sind im Moment gut drauf, wollen unsere Form bestätigen und auch dort die Punkte mitnehmen", erklärt Job, der den Gegner nicht einschätzen kann.

Fußball-Kreisliga A: Tuspo Richrath - VfL Witzhelden. Ein Start nach Maß in die neue Spielzeit gelang dem VfL Witzhelden mit dem 7:1-Sieg über Aufsteiger Genclerbirligi Opladen. Morgen (15 Uhr) geht es für die Mannschaft von Trainer Ralf Job nun zum Bezirksliga-Absteiger nach Langenfeld-Richrath. "Wir sind im Moment gut drauf, wollen unsere Form bestätigen und auch dort die Punkte mitnehmen", erklärt Job, der den Gegner nicht einschätzen kann.

Am ersten Spieltag hatten die Richrather noch spielfrei, nutzten dafür die Gelegenheit, das VfL-Team zu beobachten. "Wir wollen aber unser Ding durchziehen und uns gar nicht nach dem Gegner richten", sagt der Trainer. Ausfälle gibt es keine, Torhüter Christoph Zaß geht aufgrund eines Autounfalls angeschlagen in die Partie.

SSVg 06 Haan - SSV Lützenkirchen. Die Lützenkirchener ernteten nach dem 1:1 über den Aufstiegskandidaten HSV Langenfeld Lob von allen Seiten. "Das bringt uns aber nur was, wenn wir den Punkt in Haan vergolden können", meint Trainer Andreas Traudisch. In jedem Fall sei sein Team wesentlich weiter als noch vor einem Jahr, Traudisch verweist auf die Stimmung in der Truppe. Morgen (15 Uhr) geht es zum direkten Konkurrenten nach Haan, der am ersten Spieltag ebenfalls einen Punkt beim GSV Langenfeld einstreichen konnte. "Es ist von einem Duell auf Augenhöhe auszugehen", sagt der Coach. Hakim Dardiki kehrt nach seiner Hochzeit in den Kader zurück, Urlauber Gürkan Kancura muss dagegen noch ersetzt werden.

Genclerbirligi Opladen - GSV Langenfeld. Über eine Stunde lang verkauften sich die Opladener beim Favoriten in Witzhelden teuer. "Die Rote Karte hat uns sicherlich den Zahn gezogen", blickt Spielertrainer Ilyas Katar auf die Kreisliga-Premiere zurück. Das Spiel sei aber mittlerweile abgehakt, nun richtet sich alle Konzentration der Gencler-Truppe auf morgen, wenn es um 13 Uhr gegen Langenfeld geht. "Wir wollen zu Hause den Grundstein für den Klassenerhalt legen. Also ist ein Sieg fest eingeplant", erklärt der noch verletzte Katar. Ebenso müssen Hakan Aydem (Schulter) und Sinan Katar (muskuläre Probleme) auf einen Einsatz verzichten. Hamit Kefkir ist rotgesperrt. Mit Tolga Inan kehrt eine wichtige Alternative zurück.

(lhep/mane)