Witzhelden sichert die Klasse, Gencler verliert das Lokalderby

Kreisliga A : Witzhelden sichert die Klasse, Gencler verliert das Lokalderby

Mit einem 3:0-Sieg hat der VfL den Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht. Der BVBN setzt sich knapp gegen den Nachbarn aus Opladen durch und Bergfrieds Partie wird gewitterbedingt abgesagt.

Fußball-Kreisliga A Solingen: VfL Witzhelden – SV Canlarspor 3:0 (1:0). Es ist vollbracht: Die Witzheldener Fußballer können nach dem Heimsieg über das Schlusslicht aus Solingen für eine weitere Saison in der Kreisliga A planen. „Wir sind alle enorm erleichtert und wollen jetzt nur noch feiern“, sagte Trainer Oliver Heesen. Die Begegnung startete perfekt für den VfL, denn Sven Sachsse erzielte schon nach sieben Minuten den Führungstreffer. Zwar musste kurz danach die Begegnung wegen eines durchziehenden Gewitters für einige Minuten unterbrochen werden, doch auch das schüttelten die Höhendorfer ab. „Ja, wir hatten nach Wiederaufnahme einige Probleme. Doch Florian Burgheim hat uns mit seinen Paraden gerettet“, betonte Heesen und zollte seinem Schlussmann ein Sonderlob. Philipp Strauß (58.) und Domenic Gerlach (90.) machten mit ihren Treffern alles klar. 

BV Bergisch Neukirchen – Genclerbirligi Opladen 3:2 (1:0). Positiv von sich reden gemacht haben die Kicker vom BV Bergisch Neukirchen. Gestern Abend entschied die von Michael Czok trainierte Mannschaft das Derby gegen den Nachbarn aus Opladen zu ihren Gunsten. „Die Jungs haben die geforderte Reaktion gezeigt und über 70 Minuten waren wir die klar bessere Mannschaft. Am Ende kam der Gegner besser rein und es wurde unnötigerweise noch einmal spannend“, erklärte Czok. Lob gab es für den A-Jugendlichen Muhammed Saidy Khan, dem die ersten beiden Treffer (25./58.) gelangen. Auch Daniel Mücke (65.) konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Im zweiten Abschnitt verkürzten die Gäste aus Opladen durch die Tore von Yücel Balyemez (72.) und Mustafa Uzun (81.).

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen – SC Holweide (ausgefallen). Das heftige Gewitter über dem Höfer Weg verhinderte den Anpfiff. Nachholtermin ist an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai.

Rheinkassel-Langel – SV Schlebusch II 3:4 (2:2). Die zusammengewürfelte Truppe aus zwei A-Junioren (Dustin Behrend, Fabian Rick), einem Altherrenspieler und auch angeschlagenen Akteuren zeigte eine gute Leistung und belohnte sich. „Hut ab vor dem Team. Was es heute geleistet und wie es die Rückschläge weggesteckt hat, war stark“, sagte Trainer Marco Treubmann. Michael Urban (34./Strafstoß) und Ben Abdellah (38.) sorgten für die zwei-Tore-Führung, die durch zwei Fehler aber noch vor der Pause ausgeglichen wurde. Nach dem Wechsel markierte Quasim Frayje das 2:3 (57.), Behrend parierte einen Strafstoß, ehe doch das 3:3 fiel (60.). der 42-jährige Routinier Ben Abdellah hatte mit seinem Strafstoß zum 3:4 in der 65. eine Antwort parat, ehe er entkräftet raus musste. „Adil und Dustin haben heute aus einer ganz starken Mannschaftsleistung herausgeragt“, sagte Treubmann.

SC Hitdorf – Lindenthal-Hohenlind II 2:1 (0:1). Mit starker Moral kamen die Lila-Weißen zum Sieg. In der Schlussphase sah Kamill Grendzinski Gelb-Rot (90.), zuvor schon musste Daniel Fischermann verletzt raus – und Hitdorf überstand die letzten fünf Minuten zu neunt, weil weitere Wechsel nicht mehr möglich waren. 

„Das war eine richtig gute Leistung, weil sich die Jungs in die Partie gebissen und sogar zu neunt noch genug Druck auf den Gegner aufgebaut haben“, befand Co-Trainer Marko Kelava. Den frühen Rückstand (6.) glich Bastian Prensena nach der Pause aus – und traf in der 81. Minuten zum 2:1. „Aufwand und Ertrag haben heute absolut gestimmt“, sagte Kelava.

Mehr von RP ONLINE