Fußball : Witzhelden muss sich mächtig strecken

Mit 2:1 behält der VfL gegen Genclerbirligi die Oberhand. Leichlingen geht hingegen mit 1:9 in Baumberg II unter.

Zwei Spiele, ein Sieger, zwei Verlierer. Die Nachholspiele in der Kreisliga A Solingen gaben Primus VfL Witzhelden Grund zum Jubeln, Genclerbirligi kann Positives aus der Leistung beim Tabellenführer ziehen, der SC Leichlingen bricht in Durchgang zwei beim VfL-Verfolger Baumberg II auseinander.

VfL Witzhelden – Genclerbirligi Opladen 2:1 (2:0). "Wir haben drei Punkte geholt, das war in Ordnung. Nach dem Spiel aber musste ich die Jungs aufbauen, weil sie mit sich selbst am Wenigsten zufrieden waren", sagte VfL-Trainer Oliver Heesen nach der Partie. Gegen eine stark umformierte Gencler-Truppe tat sich der Primus mehr als schwer, nur selten gelangen flüssige Kombinationen, die allerdings zweimal zu Toren führten: Tim Bogner erzielte nach einer Viertelstunde seinen 18. Saisontreffer zur Führung, nach Andre Brandenburgs 2:0 zehn Minuten später schien die Partie schon vorzeitig entschieden. Gencler-Spielertrainer Özkan Aydin konnte selbst nicht mitwirken, so saßen drei (Feld-)Spieler bei Gencler nur auf der Bank. In Erkan Demirkan aber stand – trotz akuter Personalnot auf der Position – ein gelernter Keeper zwischen den Pfosten.

  • Lokalsport : Witzhelden erobert Aufstiegsplatz
  • Leichlingen : Leichlingen erhält "intelligentes" Hotel
  • Lokalsport : Gencler düpiert Tabellenführer, Lützenkirchen taumelt weiter

"Die Halbzeitpause hat uns gar nicht gut getan, total verschlafen sind wir da raus gekommen", berichtet Heesen über die zehn Minuten nach dem Wechsel, als Gencler mächtig aufkam und gleich mehrfach gefährlich vor dem Tor von Christoph Zaß auftauchte. Fast folgerichtig erzielte Mustafa Uzun auch direkt den Anschluss (48.), bei weiteren Möglichkeiten aber fehlte das rechte Schussglück, so dass es die dritte Pleite in Serie setzte. Allein Uzun hätte mit mehreren guten Chancen für das Remis oder mehr sorgen können.

VfL Witzhelden: Zaß, Fischer, Kühl (75. Schumacher), Sciannimanica, Rößler, Strigari, Baron (46. Wieden), Brandenburg, Nahnsen, Bogner, Prenzel (67. Finke).

Genclerbirligi: Demircan, Güngör, Demir, Camdal, Dasman, Ceviren, Yüce, Sürücü, M. Uzun, F. Uzun (46. Katar), Erbas (62. Tosun).

SF Baumberg II – SC Leichlingen 9:1 (2:0). Eine Halbzeit lang hielten die ersatzgeschwächten Blütenstädter (nur zwei Feldspieler saßen auf der Bank) beim Tabellenzweiten gut mit, ehe die Truppe von Lakis Orfanopoulos im zweiten Durchgang auseinanderbrach. Bhaskar und El Halimi (25. und 30.) hatten die Halbzeitführung für die SFB besorgt, im zweiten Durchgang legten El Halimi (47.), Engels (52.), Rentmeister (55.), Brüggemann (62./72), Cucci (80.) und erneut Bhaskar (88.) nach. Immerhin gelang Elgin Korkut der Ehrentreffer zum 1:6 (65.). Ansonsten sieht es düster aus für den SCL, der nun auf den vorletzten Tabellenplatz abgestürzt ist, da SR Solingen II sein Nachholspiel gewann.

SC Leichlingen: Galanis, Kell, Gusowski (73. Freudenberg), Ogul, Kaschta, Gehling, Korkut, Paradiso, Mateja, Emik, Neudecker (46. Sajadi).

(mane)