Fußball: Witzhelden hat weiter alles unter Kontrolle

Fußball : Witzhelden hat weiter alles unter Kontrolle

Ihrer Favoritenrolle wurden die Fußballer des VfL Witzhelden erneut gerecht. In der Kreisliga siegte die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen bei Tuspo Richrath II mit 6:1 (2:0). "Allerdings war es bei weitem nicht so souverän wie in den vergangenen Partien", sagte Co-Trainer Matthias Jouy und verwies auf unzählige Ballverluste seiner Truppe. Die hatten aber kaum Auswirkungen, weil die Platzherren in der Vorwärtsbewegung nicht viel zustande brachten. Die Witzheldener legten einen Blitzstart hin, führten nach nicht einmal 60 Sekunden durch ein Tor von Simon Schmitz, fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Tim Bogner. "Wir haben das Geschehen kontrolliert, aber nicht überlegen gespielt", sagte Jouy. Tim Noeske (55.) und Arne Thelen (60.) brachten die Höhendorfer aber mit ihren Toren vorzeitig zum Erfolg. Vom zwischenzeitlichen 1:4 (62.) ließen sich die Gäste nicht die Laune verderben. Bogners zweiter Treffer und ein Tor von Andre Brandenburg (81.) sorgten für ein standesgemäßes Ergebnis. VfL: Zaß, Rößler, Reihn, Finke (60. Halbach), Nahnsen (35. Strigari), Kühl, Sciannimanica, Schmitz, Thelen, Noeske (75. Brandenburg), Bogner.

Für Genclerbirligi Opladen lief gar nichts zusammen, das Team um Spielertrainer Özkan Aydin unterlag zu Hause Anadolu-Munzur Solingen 1:3 (1:1). "Wir waren ganz schwach, meine Jungs haben überhaupt nicht zu ihrem Spiel gefunden", sagte Aydin. In der 20. Minute kassierten die Opladener das 0:1, kurz darauf besorgte Fatih Demir den Ausgleich. "Das war aber nicht mehr als ein Strohfeuer", sagte der Coach, dessen Team durch einen Doppelschlag nach gut einer Stunde auf die Verliererstraße geriet.

Genclerbirligi: Haagmans, Güngör, Boyaci (20. Demir), Üstündag (74. Yüce), Ü. Cakmanus, M. Uzun, Erbas (60. Cakmakkaya), Kücük, D. Fatih, Yildiz, Ö. Aydin.

(lhep)