Lokalsport: Vorentscheidendes Duell für den RTHC im Aufstiegskampf

Lokalsport : Vorentscheidendes Duell für den RTHC im Aufstiegskampf

Die beiden Hockey-Mannschaften des RTHC Leverkusen haben das gleiche Saisonziel: Im Saisonendspurt soll jeweils der Aufstieg perfekt gemacht werden. Während die Regionalliga-Damen noch bis Fronleichnam (Donnerstag, 4. Juni) auf ihr Endspiel gegen die punktgleichen Damen des Club Raffelberg warten müssen, steht den Oberliga-Herren des RTHC bereits morgen das wohl wichtigste Saisonspiel ins Haus. Um 14 Uhr sind die Leverkusener beim DSD Düsseldorf zu Gast.

Im direkten Duell mit dem Aufstiegskonkurrenten wird es eine Vorentscheidung in der angestrebten Regionalliga-Rückkehr geben. Trainer Sebastian Folkers gibt sich allerdings nicht besonders aufgeregt: "Letztlich ist es ein Spiel wie jedes andere auch. Es geht lediglich um drei Punkte. Egal wie die Partie ausgeht, im Anschluss stehen noch drei Spiele auf dem Programm, die man erstmal gewinnen muss. Wir werden uns nicht anders vorbereiten als sonst. Der DSD weiß, was er kann. Genauso wie wir auch. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe."

Personell kann Folkers morgen aus dem Vollen schöpfen und fährt mit voller Kapelle in den Düsseldorfer Nordosten.

Eine Pflichtaufgabe steht morgen um 16 Uhr für die Leverkusener Damen auf dem Programm. Gleich nach der Herren-Begegnung spielt das Team von Trainer Volker Fried auf dem gleichen Kunstrasen am Grafenberger Wald. Während die Herren auf einen ebenbürtigen Gegner treffen, sind die RTHC-Damen beim DSD haushoch favorisiert. Alles andere als ein Sieg beim Tabellenschlusslicht käme einer Überraschung gleich. Zudem kann das Fried-Team etwas für das Torverhältnis tun. Aktuell liegt der RTHC punktgleich, aber einen Treffer hinter dem Club Raffelberg.

(knue)
Mehr von RP ONLINE