Lokalsport: Volleyballerinnen fehlen sechs Punkte für den Vize-Titel

Lokalsport: Volleyballerinnen fehlen sechs Punkte für den Vize-Titel

Der Fernkampf mit dem VfL Oythe ging für die Volleyballerinnen des TSV Bayer am Samstag in die nächste Runde. Während die Niedersachsen in eigener Halle auf Hamburg trafen und ihre Partie mit einem 3:1-Sieg beendeten, spielte Leverkusen beim TV Gladbeck - ebenfalls mit Erfolg: Bayer gewann das streckenweise umkämpfte Spiel 3:1 (21:25/25:14/25:9/25:22).

Es geht in dieser Spielzeit nur noch um die Vizemeisterschaft hinter Köln, die das Team um Headcoach Zhong Yu Zhou in der vergangenen Woche über die sozialen Netzwerke als Saisonziel ausgegeben hatte. Zwei Spiele bleiben dem Team um Kapitänin Anna Hoja, um dem zweiten Platz zu sichern. Immerhin: Oythe kann nur noch ein weiteres Mal vorlegen - und dann ist die Saison beendet. Am letzten Spieltag empfängt der Tabellenzweite den Meister aus Köln.

Noch reichen die zwei Punkte, die sich der VfL als Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger Bayer herausgespielt hat. Um diesen Vorteil zu behalten, muss Oythe am 21. April gewinnen. Bayer seinerseits blickt mit einer Partie Rückstand auf ein keineswegs leichteres Restprogramm im Rennen um die Vizemeisterschaft. Dindgen, das nur drei Zähler hinter Leverkusen lauert, kommt in zwei Wochen in die Farbenstadt. Zum Ausklang der Spielzeit reisen Hoja und Co. dann am 21. April zum Aufsteiger Essen-Borbeck.

  • Lokalsport : Volleyballerinnen fehlen sechs Punkte für den Vize-Titel

Für Oythe ist es in dieser Saison maximal noch möglich, 52 Punkte zu erspielen. Bayer käme auf 53, wenn es die letzten beiden Partien klar für sich entscheiden kann. Das Rennen um die Plätze im oberen Tabellendrittel bleibt in dieser Saison also bis zum Ende knapp.

(brü)