Lokalsport: Volleyballerinnen des TSV droht ein hartes Wochenende

Lokalsport : Volleyballerinnen des TSV droht ein hartes Wochenende

Rund 1100 Kilometer, zwei über fünfstündige Fahrten in Kleinbussen und das ganze innerhalb von nur 24 Stunden. Den Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 steht ein durchaus hartes Wochenende bevor.

Beim wohl weitesten Auswärtsspiel der Saison wartet auf die Schützlinge von Head-Coach Zhong Yu Zhou morgen (15 Uhr) die Reserve des Köpenicker SC Berlin in der zweiten Bundesliga-Nord.

"Dass das Spiel bereits am Nachmittag ist, ist nach so einer langen Reise natürlich nicht so gut für uns. Aber das müssen wir jetzt so hinnehmen", kommentiert Trainer Zhou die Reisestrapazen. Damit diese nicht allzu groß werden und das Team nicht quasi aus den Bussen sofort in die Halle muss, ist eine Übernachtung in der Hauptstadt eingeplant. Zum Sightseeing bleibt jedoch keine Zeit. Gegen späten Abend erreicht die Mannschaft bereits heute Berlin, sofort nach dem morgigen Spiel geht es zurück.

Vor dem Match gegen den Tabellenzehnten findet Zhou derweil warnende Worte: "Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen und auf Fehler warten." Gerade, da die Berlinerinnen über viel Erfahrung verfügen. Sechs von 14 Spielerinnen sind über 30 Jahre alt. Das allerdings bedeutet zeitgleich auch einen Nachteil in Sachen Beweglichkeit. Auf Seiten des TSV reisen nur Teresa Mersmann und Isabel Schneider (beide Urlaub) nicht mit.

(brü)