Volleyball: Volleyball: TSV nimmt in Windeseile Revanche

Volleyball : Volleyball: TSV nimmt in Windeseile Revanche

Es war der letzte Auftritt vor eigenem Publikum. Aber unnötig in die Länge gezogen haben die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 den Termin mit den Skurios Volleys Borken nicht. Eine Revanche für die 0:3-Niederlage im Hinspiel war angekündigt worden, und sie wurde zwischen 19.30 und 20.39 Uhr in die Tat umgesetzt. Auch ohne Isabel Schneider (absolviert ein Beachvolleyball-Trainingslager) fertigten die Leverkusenerinnen den Aufsteiger, der mittlerweile den Klassenerhalt längst sicher hat, in Windeseile ab: 25:13, 25:11 und 25:13 – erstmals wurde ein Gegner in dieser Spielzeit in der Smidt-Arena unter 40 erzielten Punkte gehalten. Damit hält der TSV weiterhin Kurs Richtung Platz drei, den die Mannschaft von Trainer Zhong Yu Zhou am letzten Spieltag in Oythe verteidigen möchte.

Derweil ist klar, dass SnowTrex Köln mindestens eine weitere Saison in der Zweiten Liga bleiben wird. Die Mannschaft der Deutschen Sporthochschule hätte (durch Teilnahme an der so genannten Vorlizenzierung) die Möglichkeit gehabt, in die Erste Liga aufzusteigen, hat aber laut Mitteilung der Deutschen Volleyball-Liga keinen Antrag dafür gestellt.

TSV Walsh, Hoja, Maasewerd, Galeazzi, L. Schneider, Schreiner, Lambertz, Adams, Conrady, Wolter.

(rz)
Mehr von RP ONLINE