1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

VfL Witzhelden gewinnt 2:0 im Derby gegen Genclerbirligi Opladen

Kreisliga A : Witzhelden gewinnt Derby gegen Opladen

Domenic Gerlich und Jeremy Potou treffen für den VfL gegen Genclerbirligi. Die Partie des BV Bergisch Neukirchen gegen Solingen wird in der Nachspielzeit abgebrochen.

Fußball, Kreisliga A Köln: SV Bergfried Leverkusen – SpVg. Flittard II 1:0 (0:0). Nach zuletzt eher durchwachsenen Ergebnissen feierte der SV Bergfried einen wichtigen Sieg im Verfolgerduell gegen den Tabellenneunten aus Flittard. Zum Mann des Tages avancierte Jan Fromke, der nach etwas mehr als einer Stunde das 1:0 erzielte. „Meine Jungs sind heute endlich wieder als Mannschaft aufgetreten. Bei besserer Chancenverwertung hätten wir das Spiel aber früher entscheiden könen“, sagte Trainer Hannes Diekamp.

DJK Südwest Köln – SV Schlebusch II 6:0 (1:0). Beim Tabellenzweiten in Köln kassierte die Schlebuscher Reserve die neunte Saisonniederlage. Dabei hielt die von Marco Treubmann trainierte Mannschaft über weite Strecken der ersten Halbzeit noch gut mit, erst kurz vor dem Seitenwechsel kassierten die Gäste den ersten Treffer. Doch nach dem Wiederanpfiff verlor die Zweitvertretung des SVS den Faden.

FC Borussia Kalk – SC Hitdorf 1:4 (1:1). Die Hitdorfer Fußballer rollen aktuell das Feld von hinten auf. Die Mannschaft um Trainer Udo Dornhaus feierte in Kalk den zweiten Sieg in Folge. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, denn in der zweiten Halbzeit mussten die Gäste in der umkämpften Partie zwei gelb-rote Karten hinnehmen. Den frühen Rückstand (11.) glich Pasqual Guarracino kurz vor dem Seitenwechsel zum 1:1 aus. Marlon Beckhoff wurde seinem Ruf als Torjäger mit einem Doppelpack (48./80.) gerecht, dazu trug sich noch Shaher Haji Mhallo (52.) in die Torschützenliste ein.

  • Fußball-Landesliga : Für den VfL Tönisberg ist ein Sieg Pflicht
  • Fußball : Foul-Elfmeter bringt SSV II drei Punkte
  • Handball-Verbandsliga : Adler II hat als Außenseiter nichts zu verlieren

Kreisliga A Solingen: TSV Solingen III – SSV Lützenkirchen 1:3 (0:0). Den dritten Sieg in Serie feierten die Lützenkirchener. Joshua Badicke brachte die Gäste nach genau einer Stunde in Front, doch Solingen traf in der 73. Minute zum Ausgleich. Der SSV blieb dennoch überlegen und fuhr dank der Tore von Marcel Maier (83.) und Falk Müller (86.) die nächsten Punkte ein.

VfL Witzhelden – Genclerbirligi Opladen 2:0 (0:0). Zunehmend besser in die Spur finden die Witzheldener, die den zweiten Sieg in Folge feierten. Gegen Opladen zeigten die Höhendorfer eine gute Vorstellung und hätten schon vor dem Seitenwechsel in Führung gehen müssen. Aber es dauerte bis zur 55. Minute, ehe Domenic Gerlich den ersten VfL-Treffer markierte. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff sorgte der eingewechselte Max Jeremy Potou für die Entscheidung. „Den Sieg haben sich meine Jungs redlich verdient. Es ist eine klare Entwicklung zu erkennen“, sagte Trainer Rudi Mirtic, der auch die gelb-rote Karte gegen Maurice Kurella (68.) verschmerzen konnte.

BV Bergisch Neukirchen – Dersimspor Solingen (Abbruch). Die Begegnung wurde in der Nachspielzeit abgebrochen. Solingens Trainer stürmte nach dem 2:1-Führungstor von Daniel Mücke (90.) aggressiv auf den Schiedsrichter zu, der daraufhin das Spiel vorzeitig beendete. Nun kommt es vor der Spruchkammer des Kreises zu einer Verhandlung. Wahrscheinlich werden die Gastgeber zum Sieger erklärt. Michael Mollek hatte nach einer halben Stunde den BVBN in Front gebracht, kurz vor der Halbzeit glichen die Klingenstädter aus.

SC Leichlingen – VfL 06 Langenfeld 3:2 (1:0). Wichtige Punkte gegen den Abstiegskandidaten aus Langenfeld fuhren die Leichlinger Fußballer auf dem Ausweichplatz in Witzhelden ein. Kemal Gezgin brachte den SCL nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung und fortan bestimmten die Leichlinger das Geschehen. Als Jonas Levin Hullmann den zweiten Treffer in der 53. Minuten nachlegte, schien die Vorentscheidung bereits gefallen. Doch die Gäste glichen mit einem Doppelschlag (55./57.) zum 2:2. aus. Der SCL bewahrte die Ruhe und belohnte sich in der 74. Minute mit dem Siegtreffer von Max Spieker.