Fußball-Kreisliga A : VfL Witzhelden erlebt böses Erwachen

Die Kreisliga-Fußballer verlieren 0:5 beim Letzten. Genclerbirligi Opladen schlägt Richrath derweil 3:1.

Fußball-Kreisliga A Solingen: HSV Langenfeld II 1959 – BV Bergisch Neukirchen 1:3 (0:1). Beim Tabellenelften in Langenfeld boten Neukirchens Fußballer eine konzentrierte Vorstellung und feierten einen verdienten Sieg. „Das Gegentor ist erst am Ende gefallen und war nur ein kleiner Schönheitsfehler“, sagte Trainer Michael Czok. Er zeigte sich zufrieden und sah eine geschlossene Teamleistung. Tim Reckzügel brachte sein Team in Front (6.), Daniel Mücke (52.) und Kapitän Michael Mollek (88.) machten alles klar.

DV Solingen II – VfL Witzhelden 5:0 (2:0). Ein böses Erwachen erlebten die Witzheldener, die beim Schlusslicht in Solingen eine klare Niederlage kassierten. Bereits nach 20 Minuten kassierte das Team von Trainer Oliver Heesen den ersten Gegentreffer, in der Nachspielzeit erhöhte der Außenseiter auf 2:0. Ein Aufbäumen nach dem Seitenwechsel war beim nicht zu erkennen und die weiteren Gegentore die logische Konsequenz.

Genclerbirligi Opladen – Tuspo Richrath 3:1 (0:0). Das Duell der Tabellennachbarn entschieden die Opladener klar zu ihren Gunsten. „Ich bin besonders froh, dass wir die Trainingsinhalte so gut umgesetzt haben“, betonte Spielertrainer Mehmet Sezer. Murat Demir brachte die Platzherren in Führung (52.), Sezer sorgte für die Vorarbeit. Burhan Aydin (55.) und Sefa Ocakli (84.) erzielten die weiteren Gencler-Tore, ehe die Gäste in der Schlussphase noch zum Ehrentreffer kamen.

BV Gräfrath – SSV Lützenkirchen 4:0 (2:0). Beim Aufstiegskandidaten in Solingen waren die Lützenkirchener ohne Chance. Nach den Gegentoren in Hälfte eins (28./43.) zeichnete sich die Pleite früh ab.

Kreisliga A Köln: FC Pesch II – SV Schlebusch II 1:2 (1:1). Im Kampf um den Klassenerhalt sammelte die Reserve des SVS wichtige Punkte. Beim Tabellensiebten in Pesch brachte Valentin Jakob Djaiz den Außenseiter in Führung, nur wenige Augenblicke später waren die Gastgeber mit dem Ausgleich zur Stelle. Nach einer Stunde erzielte Jude Evsefine Mc Donald den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Marco Treubmann. In der letzten halben Stunde verteidigten die Gäste dann mit vereinten Kräften und brachten den Vorsprung über die Zeit.

S.C. Holweide – SC Hitdorf 4:2 (4:1). Weiteren Boden auf Spitzenreiter Zündorf haben die Hitdorfer mit der Niederlage in Holweide verloren. Justin Prensena (23.) und Julian Kwoczalla (60.) erzielten die Tore für die Gäste, die lediglich statistischen Charakter hatten.

SV Bergfried Leverkusen – Türk Genc SV Köln 1:2 (1:1). Die Punkte nahmen diesmal die Kölner mit auf die Heimreise. Nach zehn Minuten kassierten die Bergfried-Fußballer bereits den Rückstand, Robin Houben gelang nach etwas mehr als einer halben Stunde der Ausgleich. Lange Zeit passierte nichts, erst kurz vor dem Ende setzten die Gäste zum „Lucky-Punch“ an und freuten sich über drei Zähler.