TuS Opladen gewinnt Heimspiel gegen Rheinbach deutlich

33:19-Sieg : Überragender TuS 82 lässt Rheinbach keine Chance

Trainer Fabrice Voigt war mit dem starken Auftritt seines Teams rundum zufrieden.

Die erste Saisonniederlage aus der Vorwoche beim HC Wölfe Nordrhein konnten die Handballer des TuS 82 Opladen eindrucksvoll vergessen machen. In der Nordrheinliga feierte die Mannschaft von Trainer Fabrice Voigt einen 33:19 (17:9)-Heimsieg über den Tabellenneunten TV Rheinbach. „Ich bin stolz auf meine Jungs. Die Kritik unter der Woche hat gefruchtet“, berichtete Voigt nach einer beeindruckenden Vorstellung.

In der Anfangsphase bewegten sich noch beide Mannschaften auf Augenhöhe. Nach dem 6:6 (14.) übernahmen die Hausherren aber die Initiative und lösten sich mit vier Toren in Folge. Nach dem 13:9 gelangen den Opladenern vier weitere Treffer in Serie und die Begegnung war bereits beim Seitenwechsel entschieden. „Das Team hat aber konstant und vor allem konsequent weiter gespielt. Dadurch kam auch das sehr deutliche Endergebnis zustande“, erklärte Voigt, der vor allem mit der Defensivleistung sehr zufrieden war. Aaron Ellmann und Jan Jagieniak bildeten eine starke Innenverteidigung. Daraus zog der TuS 82 immer wieder sein Tempospiel auf und kam zu etlichen einfachen Torerfolgen.

In der Offensive leitete Joscha Rinke die Angriffsbemühungen sehr umsichtig und gab eine gute Vertretung des gesperrten Johannes Sonnenberg ab. Marius Anger und Birger Dittmer hatten ebenfalls viele starke Szenen und trugen sich sieben beziehungsweise fünf Mal in die Torschützenliste ein. „Wir haben den Betriebsunfall aus der Vorwoche hervorragend ausgeglichen und gehen jetzt mit einem entsprechend guten Gefühl in die Herbstpause“, so Voigt.

TuS 82 Fuchs, Schöpper, Strock (1) –  Pötzsch (1), Ellmann, Anger (7), Dittmer (5), Göddertz (3), J. Jagieniak (7), Jäckel (4), Benger, M. Sonnenberg (4), Rinke (1), Gremmelspacher.

Mehr von RP ONLINE