Lokalsport : TuS 82 tritt beim Tabellennachbarn an

Acht Begegnungen haben die Handballer des TuS 82 Opladen in der Nordrheinliga noch vor sich. Dank der letzten vier Siege hat sich die von Fabrice Voigt trainierte Mannschaft an die vorderen Ränge herangearbeitet. Der Rückstand auf den Drittplatzieren TV Jahn Köln-Wahn beträgt nur noch einen Punkt. "Wir wollen diesen Rückendwind natürlich für den Rest der Saison mitnehmen. Allerdings stehen wir nun vor einer der schwersten Aufgaben überhaupt in der Liga", weiß Voigt. Am Samstag (19.30 Uhr) geht es zum punktgleichen Tabellenfünften TV Aldekerk, der nach einer starken Hinrunde ein wenig im Mittelmaß versinkt.

Den Tiefpunkt erlebte das Team um den früheren Nationalspieler Achim Schürmann vergangenes Wochenende, als man fast schon sensationell beim abgeschlagenen Schlusslicht Borussia Mönchengladbach 25:28 verlor. Einige Spieler beschäftigen sich mit anderen Vereinen - auch Schürmann gab schon vor längerer Zeit seinen Abschied vom TVA bekannt.

"Das sind vielleicht gewisse Störfaktoren. Das ist für mich aber nach wie vor einer der stärksten Gegner überhaupt in unserer Liga. Gerade zu Hause ist von denen jetzt eine richtige Trotzreaktion zu erwarten", warnt der TuS 82-Coach, der weiterhin auf Linkshänder Florian Klein verzichten muss. Der Rechtsaußen nahm zwar wieder die Trainingsarbeit auf, ein Einsatz käme nach der Knieverletzung aber definitiv zu früh.

Dazu fehlten unter der Woche Hendrik Rachow und Marius Anger wegen Krankheit beim Training und Aaron Ellmann stand zudem aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Darunter habe die Vorbereitung laut Voigt schon gelitten, doch die Opladener Handballer gehen dank der jüngsten Erfolgsserie mit breiter Brust im Grenzland an den Start.

(lhep)
Mehr von RP ONLINE