Lokalsport: TuS 82-Trainer Voigt nimmt Schuld für Pleite auf sich

Lokalsport : TuS 82-Trainer Voigt nimmt Schuld für Pleite auf sich

Das Saisonfinale beim Tabellenachten TV Aldekerk hatten sich die Handballer des TuS 82 Opladen sicher anders vorgestellt. In der Nordrheinliga kassierten die Opladener in ihrem letzten Auftritt eine deutliche 23:34 (14:19)-Niederlage. Am kommenden Wochenende kann Opladen von der HSG Siebengebirge noch auf Platz fünf verdrängt werden.

"Natürlich war es ein bitterer Abend für uns", sagte Opladens Trainer Fabrice Voigt, der allerdings hinzufügte: "Meine Jungs haben eine richtig starke Saison gespielt. Wir lassen uns das jetzt nicht von diesem einen schlechten Auftritt mies machen."

Die Vorbereitung auf diese Begegnung war mit nur einer Trainingseinheit alles andere als optimal. Voigt wollte seine Mannschaft für die letzten starken Auftritte aus der Belastung herausnehmen, doch dieser Schuss ging nach hinten los. "Das nehme ich auf meine Kappe. Die Begegnung und die daraus resultierende Leistung sind das beste Beispiel, dass es einfach ohne vernünftiges Training nicht geht", betonte der Übungsleiter, der insgesamt weit mehr als 30 technische Fehler und Fehlwürfe notierte. Bis zum 9:7 (16.) lief es für die Gäste noch ganz ordentlich, doch dann sollte bis zum Seitenwechsel nicht mehr viel bei den Opladenern zusammenlaufen.

Zwar kämpften sie sich nach dem 14:20-Rückstand noch einmal bis auf 19:22 (40.) heran, doch die Ungenauigkeiten - vor allem im Angriffsspiel - waren an diesem Tag nicht zu kompensieren. Auch der Verlust von Leistungsträger Vincent Gremmelspacher, der nach einer Viertelstunde mit einer Hüftverletzung ausgewechselt werden musste, wog schwer. So nahm die Abschlusspleite ihren Lauf.

In der Schlussphase der Partie und als die Kräfteverhältnisse bereits geklärt waren, gaben sich die Opladener unerklärlichrweise komplett auf und kassierten einen Aldekerker Tempogegenstoß nach dem anderen. "Das war bitter", sagte Voigt, der auf schnelle Klärung bedacht war: "Wir haben gleich nach dem Spiel drüber gesprochen und das sofort abgehakt."

TuS 82 Markwordt, Björn Selle - Benger (2), Ellmann (2), Anger (5), F. Klein (3/1), C. Göddertz (3), J. Jagieniak (1), M. Sonnenberg (3), Kähler (1), Rinke, Gremmelspacher (3/2).

(lhep)
Mehr von RP ONLINE