1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen will trotz Tabellenführung nicht träumen

Handball-Regionalliga : TuS 82 fängt trotz Tabellenführung nicht an zu träumen

Am Samstag ist Aldekerk zu Gast in der Bielerthalle. Auch wenn der Gegner erst 3:3 Punkte auf dem Konto hat, mahnt Trainer Fabrice Voigt, ihn nicht zu unterschätzen.

Zusammen mit der Reserve des TuSEM Essen stehen die Handballer des TuS 82 Opladen ohne Verlustpunkt an der Spitze der Regionalliga-Nordrhein. „Deshalb fangen wir jetzt aber noch nicht das Träumen an“, sagt Trainer Fabrice Voigt. „So banal das klingt: Wir denken von Spiel zu Spiel.“ Der TV Aldekerk ist am Samstag (19.15 Uhr) in der Bielerthalle zu Gast.

Zwar hat der Gegner bislang erst 3:3-Punkte geholt, sicherte sich aber im Sommer die Dienste von Spielmacher Daniel Zwarg, der vom Zweitliga-Absteiger HC Rhein Vikings kam. „Aldekerk wird bei uns heiß sein, sich die verlorenen Punkte wiederzuholen“, betont Voigt. „Wir erwarten einen sehr motivierten Gegner. Trotzdem wollen wir natürlich unsere Heimstärke unter Beweis stellen.“ 

Verzichten müssen die Opladener dabei auf Jan Jagieniak, der sich wohl das Innenband gerissen hat. „Wir rechnen mit einem Ausfall von sechs bis acht Wochen. Zusammen mit den drei anderen Langzeitverletzten ist das natürlich eine weitere Schwächung.“ Johannes Sonnenberg hat zudem erneut wegen Wadenproblemen nicht trainiert. Sollte er auch ausfallen, würde der Kader dünn. „Noch habe ich genug Spieler, die in die Bresche springen können, aber die Situation wird natürlich nicht einfacher.“

Die Stimmung ist angesichts des starken Saisonstarts dennoch hervorragend. Vor dem Anpfiff dürfte es aber auch emotional werden: In Marius Anger verabschieden die Opladener einen langjährigen Weggefährten, der bereits in der Jugend beim TuS gespielt und nun mit 29 Jahren seine Karriere beendet.