TuS 82 Opladen will Platz in der Spitzengruppe festigen

Beim Elften in Aachen : TuS 82 will siegen und sich einspielen

Nach der einwöchigen Herbstpause wollen die Nordrheinliga-Handballer des TuS 82 Opladen gleich wieder in Tritt kommen. Am Samstag (19.30 Uhr) sind die Schützlinge von Trainer Fabrice Voigt zu Gast beim Tabellenelften BTB Aachen.

Nur ein Sieg hilft der Mannschaft weiter, um die Platzierung in der Spitzengruppe zu verteidigen. „Uns erwartet eine ganz unangenehme Aufgabe. In der kleinen Aachener Halle ist es immer sehr schwer, zudem spielt BTB eine 3:2:1-Abwehr“, erklärt Voigt, der seiner Mannschaft aber dennoch die spielerischen Möglichkeiten zuspricht, diese Herausforderung ohne größere Probleme zu meistern. Neben einem angestrebten Sieg wollen sich die Opladener zudem weiter einspielen, denn eine Woche darauf kommt es zum Duell mit dem Tabellenzweiten MTV Rheinwacht Dinslaken – der nächste schwierige Gegner in der heimischen Bielerthalle.

In personeller Hinsicht gab es zuletzt eine Schrecksekunde zu verdauen. In einer gemeinsamen Trainingseinheit mit dem Nachbarn Leichlinger TV zog sich Linksaußen Birger Dittmer eine Verletzung am Sprunggelenk zu – sein Einsatz in Aachen ist nahezu ausgeschlossen. Von den langfristigen Ausfällen wie Felix Barwitzki und Henning Kiel ganz zu schweigen. „Unser Kader ist aber gut genug besetzt, um sich nicht hinter den Ausfällen zu verstecken. Wir werden eine sehr konzentrierte Leistung benötigen, um dort die Punkte mitzunehmen“, sagt Voigt.

Die 23:30-Pleite bei Aachens direktem Konkurrenten HC Wölfe Nordrhein Anfang Oktober sollte Warnung genug für den TuS 82 sein, die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Mehr von RP ONLINE