1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen überzeugt auch bei Eintracht Baunatal

Handball, 3. Liga : TuS 82 Opladen überzeugt auch bei Eintracht Baunatal

Die Drittliga-Handballer aus Opladen bleiben die Mannschaft der Stunde und feiern den siebten Sieg im achten Ligaspiel, obwohl Trainer Fabrice Voigt kurzfristig auf zwei Spieler verzichten musste.

Für den TuS 82 Opladen war die Tour ins nordhessische Baunatal die bisher weiteste in dieser Saison. „Wir waren schon sehr gespannt, wie die Jungs die lange Fahrt verkraften“, sagte Trainer Fabrice Voigt. Jedweder Anlass zur Sorge war allerdings unbegründet. Die Handballer starteten hervorragend in die Drittliga-Partie bei der Eintracht. Die Gäste gingen in Führung, kassierten beim 7:7 zum letzten Mal den Ausgleich und feierten ihren siebten Sieg im achten Spiel – mit 29:24.

Zwei spontane Ausfälle mussten die Leverkusener allerdings kompensieren. Birger Dittmer und Torhüter Nils Thorben Schmidt sind krankheitsbedingt nicht mitgefahren, Tim Troegel half aus und stand als zweiter Schlussmann bereit. Nötig wurde sein Einsatz nicht, da Jascha Schmidt einen guten Tag zwischen den Pfosten erwischte. Er parierte konstant ordentlich und nahm auch in den entscheidenden Minuten der zweiten Hälfte einige Bälle weg, so dass die Hausherren keine große Hoffnung auf die Wende mehr schöpften.

Angeführt von einer erneut starken Deckung gingen die Leverkusener schnell in Führung. In ihren besten Phasen zogen sie bisweilen sogar eindrucksvoll davon. Vor der Halbzeit drehte etwa Oliver Dasburg mit drei Toren in Serie zum 14:10 auf. „Er hat das ganz stark gemacht, vor allem in den Eins-gegen-Eins-Situationen“, lobte Voigt den Rückraum-Rechtshänder. Überzeugend agierten erneut auch die Außenspieler. Yannik Nitzschmann und Markus Sonnenberg erzielten zusammen elf Treffer.

  • Der Opladener Max Adams im Spiel
    Handball, 3. Liga : TuS 82 Opladen setzt das nächste Ausrufezeichen
  • Marius Anger ist wieder einsatzbereit. ⇥Foto:
    Handball, 3. Liga : TuS 82 will Abstiegsrunde um jeden Preis vermeiden
  • Leichlingens Timo Blum beim Wurf.
    Handball, 3. Liga : LTV fühlt sich in der Außenseiterrolle wohler

„Wir haben uns genau dann technische Fehler geleistet, wenn wir die Chance hatten, die Partie endgültig zu entscheiden. Da müssen wir noch konsequenter werden. Aber in Gefahr sind wir auch nicht mehr geraten“, sagte der Coach. Die gut dreistündige Rückfahrt nach Opladen sei entsprechend angenehm verlaufen. „Auch wenn man den Jungs angemerkt hat, dass das ein Kraftakt war“, sagte Voigt. Einziger Wermutstropfen war das Ausscheiden von André Boelken. Der Rückraumspieler hat sich einen Cut am Auge zugezogen.

TuS 82 J. Schmidt (1), Troegel – Dasburg (7/1), Nitzschmann (6), Meurer (5), Sonnenberg (5/2), J. Sonnenberg (1), Boelken (1), Jagieniak (1), Anger (1), Rinke (1), Bachler, Rachow, Adams, Göddertz, Krefting.