1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen stellt sich gegen Bayer Dormagen einem ersten Härtetest

Handball, 3. Liga : TuS 82 stellt sich erstem Härtetest

Die Drittliga-Handballer des TuS 82 Opladen haben ihre gute Frühform bereits mehrfach bewiesen. An diesem Samstag ist Zweitligist Bayer Dormagen in der Bielerthalle zu Gast.

Am 4. September startet der TuS 82 Opladen mit dem Derby bei den Bergischen Panthern in die Drittliga-Saison. Die Vorbereitung auf die neue Saison ist bereits in vollem Gange und wird in den kommenden Wochen sogar noch etwas intensiver. Als erstes Highlight steht an diesem Samstag (17 Uhr) ein Testspiel gegen den Zweitligisten Bayer Dormagen auf dem Programm.

Seine ersten Partien mit neuem Kader hat der TuS bereits absolviert. Beim Sven-Maletzki-Cup in Ratingen gelang dem Team von Coach Fabrice Voigt sogar die Titelverteidigung. Nach einem 36:22 über die HSG Gevelsberg/Silschede und einem 26:20 gegen den ambitionierten Regionalligisten Borussia Mönchengladbach standen die Leverkusener als Finalteilnehmer fest. Dort warteten die SGSH Dragons, die überraschend chancenlos waren. Mit 36:20 fegte Opladen den Kontrahenten vom Feld. „Man muss einräumen, dass Schalksmühle etwas gebeutelt im Endspiel antrat. Die Mannschaft hatte ohnehin einige Abgänge, und im Finale fehlten auch noch ein paar Spieler, die in der Vorrunde noch dabei waren“, sagte Voigt. Die Dragons hatten dort immerhin das Gastgeberteam „interaktiv Handball“ hinter sich gelassen.

  • Filip Lazarov (rechts) ist nun Trainer
    Ratingen : „Interaktiv Handball“ wird Fünfter, die Reserve Siebter
  • Aron Seesing, hier im Test gegen
    2. Handball-Bundesliga : Bayer Dormagen überzeugt bei Test in Nordhorn
  • Magedeburg - Kiel - das Duell
    Liga-Chef Bohmann vorm Saisonstart : „Der Handball muss sich fundamental verändern“

Eine Niederlage kassierten die 82er in der Bielerthalle gegen den Sieger der BeNe-League. Die Limburg Lions lagen die ganze Zeit vorne und brachten letztlich einen 31:28 (19:16)-Erfolg ins Ziel. „Wir haben den Start verschlafen“, begründete der Trainer. „Insgesamt war das aber schon ein gutes Spiel.“

Voigt ist mit seinem neuen Team insgesamt zufrieden. Die Außenspieler Emil Kübler und Max Hinrichs hinterließen ebenso einen guten Eindruck wie Kreisläufer Jonas Leppich sowie die Rückraumspieler Fynn Johannmeyer und Julius Schroeder. „Sie haben alle bestätigt, dass sie mehr als Ergänzungen für unser Team sind“, betonte Voigt.

Das gilt freilich auch für Louis Oberosler. Der Torhüter trainiert sowohl bei Bundesligist Bergischer HC als auch dem TuS 82, wird aber vorrangig in der 3. Liga zum Einsatz kommen – zumindest, wenn die Stammkeeper des BHC fit bleiben. „Er hat bisher sehr überzeugt und hat auch richtig Lust auf das Programm“, beschrieb Voigt, der sicher ist, auch menschlich eine „richtig coole Truppe“ beisammen zu haben.

Verbessern wollen sich die Opladener indes noch in der Abwehr. Voigt: „Das System haben die Spieler verstanden, aber neben der Abstimmung müssen wir noch die nötige Beinarbeit und Härte hinbekommen.“ Die letzten Wochen der Vorbereitung werden es also noch in sich haben, ernste Verletzungssorgen gibt es beim TuS derzeit nicht. Dem Duell gegen Dormagen folgt am Wochenende danach noch ein Kurztrainingslager in den Niederlanden – inklusive eines kleinen Turniers mit insgesamt drei Mannschaften. Die offizielle Saisoneröffnung bestreiten die Leverkusener dann gegen „interaktiv Handball“ aus Ratingen.