1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen startet in die erste heiße Vorbereitungsphase

Handball, 3. Liga : TuS 82 geht in die erste heiße Phase

Die Drittliga-Handballer aus Opladen freuen sich bereits auf ihre ersten Testspiele Ende des Monats. In der vergangenen Woche ist das Team von Coach Fabrice Voigt ins Training eingestiegen.

Am 28. August oder 4. September soll die neue Handball-Saison in der mehrgleisigen 3. Liga beginnen. Der TuS 82 Opladen weiß nicht, gegen wie viele Kontrahenten er antreten wird, geschweige denn gegen welche. „Insgesamt soll die Liga wohl um zwölf Mannschaften auf insgesamt 84 Vereine aufgestockt werden“, sagt Trainer Fabrice Voigt. Ein Umstand, der darauf zurückzuführen ist, dass es in der Saison 2020/21 erneut keine Absteiger gab, aus der Zweiten Liga aber genauso Teams nach unten kommen wie aus den Regionalligen nach oben.

Yannik Nitzschmann ist von Letzterem sogar noch betroffen. Der Zugang absolviert Ende des Monats mit der SG Ratingen ein Dreierturnier gegen den TuSEM Essen 2 und OSC Rheinhausen um den Aufstieg in die 3. Liga. „Deshalb steht er uns erst ab Juli zur Verfügung“, erläutert Voigt, der zudem noch auf den Trainingseinstieg von Jascha Schmidt, Birger Dittmer und Johannes Sonnenberg wartet. Alle drei haben oder hatten privat beziehungsweise sportlich noch andere Prioritäten – so wird Sonnenberg in naher Zukunft Vater.

  • Trainer Lars Hepp und der LTV
    Handball, 3. Liga : Endlich wieder echtes Training beim Leichlinger TV
  • Ein Fußal
    Stadionfrage geklärt : Viktoria Berlin erhält Drittliga-Lizenz
  • Linksaußen Felix Böckenholt spielt mit der
    Topsport in Dormagen : Jugend-Handball: Das Beste vom Besten

„Davon abgesehen befinden wir uns seit einer Woche komplett im Training“, sagt Voigt. Die Bielerthalle ist unter Auflagen geöffnet. „Wir benutzen die Duschen noch nicht und tragen abseits des Feldes alle Masken“, erklärt der Trainer. „Zudem testen sich alle Beteiligten vor jeder Einheit. Das ziehen wir mindestens bis zum Ende der ersten Vorbereitungsphase durch.“ Die endet Anfang Juli. „Dann machen wir gut zwei Wochen Pause. Ob wir danach noch die Tests brauchen, wird sich zeigen.“ Der Coach ist guter Hoffnung, dass seine komplette Mannschaft bis dahin zum zweiten Mal geimpft ist.

Eine normale, körperlich intensive Vorbereitung absolvieren die TuS-Handballer nicht. „Klar geht es auch um Kondition, aber wir machen auch viel in der Halle. Schließlich haben wir viele Monate gar nicht Handball gespielt.“ Die Zugänge Marius Anger, Andre Boelken, Maurice Meurer und der lange an der Schulter verletzte Oliver Dasburg seien bereits gut integriert, die Stimmung insgesamt positiv.

So freuen sich die Handballer bereits auf ihre ersten Testspiele Ende des Monats. Als Vorbereitung auf deren Aufstiegsrunde tritt der TuSEM Essen 2 gegen die Opladener an. „In der ersten Phase verzichten wir noch auf Zuschauer“, sagt Voigt. „Das Spiel ist trotzdem sehr interessant, da sich der TuSEM voll im Training befindet.“

Noch vor dem Ende der ersten Vorbereitungsphase sind zudem Duelle gegen Ligakonkurrent SG Menden Sauerland Wölfe sowie Bayer Dormagen II geplant.