TuS 82 Opladen rechnet mit hartem Kampf bei der SG Langenfeld

Handball-Regionalliga : TuS 82 rechnet mit hartem Kampf bei der SG Langenfeld

In der Handball-Regionalliga-Nordrhein gastiert der punktverlustfreie Spitzenreiter aus Opladen am Samstag (18 Uhr) bei Drittliga-Absteiger SG Langenfeld.

Eines steht fest: Auch nach diesem Wochenende werden die Handballer des TuS 82 Opladen Tabellenführer der Regionalliga-Nordrhein sein. Mit 12:0-Punkten ist das Team vorne – drei Punkte vor dem TV Korschenbroich. Tabellarisch scheint die nächste Aufgabe keine so große Herausforderung zu sein. Schließlich steht die SG Langenfeld nur auf Rang zehn. Doch Trainer Fabrice Voigt ist vor dem Auswärtsspiel (Samstag, 18 Uhr) gewarnt.

Die Langenfelder gehören als Drittliga-Absteiger eigentlich zum Favoritenkreis, spielen aber noch nicht so erfolgreich wie erwartet. Jedoch ist keines der sechs Langenfelder Spiele mit mehr als zwei Toren Unterschied ausgegangen. Es blieb stets eng – zuletzt dann auch mit dem besseren Ende für die SG. In Dinslaken gewann das Team 30:29. „Wir wissen, dass uns ein harter Kampf erwartet“, sagt TuS-Coach Fabrice Voigt.

Der hat jedoch noch ganz andere Sorgen als nur den Gegner. In Johannes Sonnenberg fällt voraussichtlich ein weiterer Rückraumspieler aus. „Er ist am Samstag umgeknickt. Wir wissen leider nicht, ob es sich um eine Dehnung oder sogar einen Bänderriss handelt“, erklärt Voigt. Aktuell stehen demnach nur Kaan Taymaz, Vincent Gremmelspacher und Joscha Rinke im TuS-Rückraum zur Verfügung. „Zum Glück habe ich drei starke Kreisläufer, so dass wir natürlich trotzdem auf die nächsten Punkte hoffen.“

Mehr von RP ONLINE