1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen: Nach Corona-Infektion im Team droht Quarantäne

Handball, 3. Liga : TuS 82 Opladen meldet Corona-Fall und Spielabsage

Die Partie des TuS 82 Opladen gegen die HSG Hanau muss nach einem Corona-Fall innerhalb des Teams aus Leverkusen verschoben werden. Damit wird nun schon das dritte Drittliga-Spiel für die Mannschaft von Trainer Fabrice Voigt auf einen späteren Termin verlegt.

In der Dritten Handball-Liga herrscht inzwischen Chaos im Spielbetrieb. Immer wieder sorgen positive Covid-19-Tests nicht nur für Ausfälle der Spiele, sondern auch langfristige Quarantänen von Spielern. Dieses Schicksal ereilt wohl auch den TuS 82 Opladen. Nachdem die Mannschaft am vorigen Wochenende beim VfL Gummersbach II mit 26:32 unterlegen gewesen war, meldeten die Oberbergischen einen Corona-Fall.

„Leider sieht es danach aus, dass sich doch jemand von uns angesteckt hat“, sagt TuS-Trainer Fabrice Voigt nach einem positiven Test innerhalb des Mannschaftskerns. „Der zeitliche Ablauf lässt laut Gesundheitsamt diesen Schluss zu.“ Die für Samstag geplante Begegnung gegen die HSG Hanau wurde umgehend abgesagt. „Es ist schlimm. Wir kommen einfach nicht in einen Spielrhythmus“, hadert Voigt.

Am ersten Spieltag fiel das Licht in Longerich aus, am zweiten konnte der Leichlinger TV wegen Corona nicht kommen, vor dem vierten hat es den TuS selbst erwischt. „Wir haben noch keine Information darüber, ob wir alle als Erstkontakte gelten und offiziell in Quarantäne müssen. Es ist aber zu befürchten.“ Spieler, Trainer und Betreuer haben sich aber umgehend Tests unterzogen, deren Ergebnisse noch ausstehen.

Die Situation ist angespannt. Nicht nur sportlich fehlt den Opladenern die Spielpraxis, die drohende Quarantäne sorgt für weitere Unsicherheiten. „Wenn ich meinem Chef jetzt erörtern muss, dass ich in Quarantäne muss, wird er nicht begeistert sein“, sagt Fabrice Voigt. „So geht es sicher auch vielen unserer bereits berufstätigen Spieler. Ein Mal macht ein Arbeitgeber das vielleicht noch mit – aber dann?“

Ob der Situation zeitnah mit Schnelltests entgegengewirkt werden kann oder auch in der Dritten Liga aufgrund der hohen Fallzahlen eine Unterbrechung ansteht, ist noch offen. „Dass wir ohne regelmäßige Testungen durch die Saison kommen, ist unwahrscheinlich. Ich frage mich auch, wann wir die ganzen Spiele in dem ohnehin engen Terminplan nachholen sollen“, sagt der Coach.

Das für Dienstag geplante Nachholspiel gegen den Leichlinger TV fällt unabhängig von einer verordneten Quarantäne für die TuS-Spieler aus. „Leichlingen hat das Spiel offiziell über den DHB verlegen lassen, damit ist für uns auch alles in Ordnung – und wir haben bereits gemeinsam einen Nachholtermin im November vereinbart“, erklärt Voigt, der nach öffentlichen Misstönen rund um das Nachhol-Derby anmerkt: „Ich finde es unglücklich, wenn Meinungsverschiedenheiten über die Presse und nicht im Dialog gelöst werden.“