1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TuS 82 Opladen kämpft und muss sich mit einem Remis begnügen

Handball: Regionalliga : TuS 82 Opladen muss sich mit einem Remis begnügen

Der Handball-Regionalligist trennt sich 31:31 von der HSG Siebengebirge und baut die Tabellenführung aus.

TuS-Coach Fabrice Voigt hatte vor der HSG Siebengebirge gewarnt. Die abstiegsbedrohte Mannschaft war mit dem Schwung von drei Siegen in die Bielerthalle gekommen. Und sie setzte ihren guten Lauf in der Regionalliga-Nordrhein fort, indem sie den favorisierten Handballern des TuS 82 Opladen beim 31:31 einen Punkt abrang. „Insgesamt können wir sogar glücklich sein, dass wir noch einen Zähler gerettet haben“, sagte Voigt.

Seine Opladener lagen schnell 0:3, 2:6 und 8:14 hinten. „Wir haben in der Deckung überhaupt keinen Zugriff bekommen“, sagte der Coach. „Erst nach der Umstellung auf eine 5:1-Deckung lief es besser.“ Peer Pütz agierte auf der vorgezogenen Position und zog den Gästen damit vorübergehend den Zahn. Zur Pause lagen die Gastgeber nur noch 15:17 hinten. Nach Wiederanpfiff folgte recht schnell der Ausgleich.

Doch der TuS geriet erneut ins Hintertreffen – und musste sich ein weiteres Mal zurückkämpfen. „Offensiv war es ganz ordentlich, wobei wir auch dort zunächst viel liegengelassen, und dann nicht die besten Entscheidungen getroffen haben“, betonte Voigt. Pütz glich per Doppelschlag aus. Markus Sonnenberg und Joscha Rinke besorgten die Führung. „Der Killerinstinkt, mit zwei Treffern wegzuziehen, fehlte uns. Das war symptomatisch für das Spiel.“ So reichte es auch im letzten Angriff beim Stand von 31:31 nicht mehr zum Erfolg. Der siebenfache Torschütze Birger Dittmer warf in den Block. „Das war leider nicht die richtige Lösung. Ein Sieg wäre aber auch des Guten zu viel gewesen.“

Trotz des verpassten Zählers baute der TuS 82 seine Tabellenführung aus, da der ärgste Verfolger aus Korschenbroich überraschend beim HC Weiden unterlag (28:30).

TuS 82 Prützel, Stroch – Dittmer (7), M. Sonnenberg (5), Gremmelspacher (5), Pütz (4), J. Sonnenberg (3), Jagieniak (2), Rinke (2), Barwitzki (2/2), Rachow (1), Ellmann, Taymaz, Göddertz.