Handball : TuS 82 leistet "Herausragendes"

Für ein Ausrufezeichen sorgten die Handballer des TuS 82 Opladen. Die schwere Auswärtshürde beim Dünnwalder TV nahm der Oberligist souverän, siegte beim Aufsteiger mit 31:18 (17:9) und festigte die Position in der Spitzengruppe. "Wir haben Herausragendes geleistet", sagte Trainer Patrick Luig, der kurzfristig auch Leistungsträger Marius Anger ersetzen musste. Der zog sich unter der Woche einen Muskelfaserriss im Wurfarm zu und fällt auf unbestimmte Zeit aus. "Damit sind wir bestens zurechtgekommen. Ganz nach dem Motto: Jetzt erst recht", sagte der Coach, der Allrounder Eric Brahmann als hervorragenden Lückenfüller im rechten Rückraum aufbot.

Den Start verschlief der Favorit ein wenig, kam mit der Sonderbewachung gegen Rückraumspieler Nico Schmidt nicht zurecht. Doch den 3:6-Rückstand (10.) holten die Opladener rasch auf, die erste Führung (8:7) wurde fortan kontinuierlich ausgebaut. Die Abwehr präsentierte sich voll auf der Höhe, die Zusammenarbeit mit Torhüter Benedikt Klein funktionierte prächtig. Auch eine Auszeit der Hausherren stoppte den TuS 82-Zwischenspurt nicht. Schon beim Seitenwechsel hatte der Favorit für geklärte Kräfteverhältnisse gesorgt. Drei Treffer von Nico Schmidt unmittelbar nach Beginn von Durchgang zwei brachten Opladen endgültig auf Siegkurs.

"Die Aufgabe war unerwartet leicht. Es wäre super, wenn wir bis zur Weihnachtspause keinen Punkt mehr abgeben würden", sagte der Coach mit Verweis auf ein durchaus machbares Restprogramm mit den Partien zu Hause gegen Nümbrecht und Bonn, dazwischen steht die Aufgabe beim Schlusslicht in Aachen an. Sechs Punkte mehr auf dem Konto und der TuS 82 dürfte sich Hoffnungen auf die Titelverteidigung machen. TuS 82: Klein, Markwordt (n.e.) – Pütz (8/1), N. Schmidt (5), Kannegießer (4), Rachow (4), Brahmann (4), J.-F. Voigt (3/1), Göddertz (3), Quante.

(lhep)