1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: TuS 82 kann Panthern die Meisterfeier verderben

Lokalsport : TuS 82 kann Panthern die Meisterfeier verderben

Fünf Partien haben die Handballer des TuS 82 Opladen in dieser Saison noch zu absolvieren. Aktuell belegt der von Fabrice Voigt trainierte Nordrheinligist den siebten Tabellenrang. Der Rückstand auf Rang zwei beträgt allerdings nur drei Punkte. "Wir richten unseren Blick weiter nach oben. Wir wollen uns gerne noch verbessern", sagt Voigt, der mit seiner Mannschaft vor einem Höhepunkt steht. Denn morgen (19.15 Uhr) kommt kein geringerer als der souveräne Tabellenführer HSG Bergische Panther nach Opladen.

Besonders pikant an diesem Nachbarschaftsduell ist die Tatsache, dass der Spitzenreiter ausgerechnet in Opladen vorzeitig die Meisterschaft perfekt machen kann. "Wir werden alles investieren und sehen am Ende, wozu es reicht. Sollten die Panther bei uns Meister werden, dann werden wir hinterher artig gratulieren", sagt Voigt, der im übrigen auch mal eine Saison im Panther-Trikot aufgelaufen ist.

Voigt sieht in den Panthern die bislang "mit Abstand beste Mannschaft, die auch vollkommen zurecht in die dritte Liga aufsteigen wird". Nur der Zeitpunkt des Meisterschaftsgewinnes ist noch unklar - und kann letztlich vom TuS 82 mitbestimmt werden. "Neben der individuellen Klasse im Angriff haben die Panther die mit Abstand beste Abwehr und den sichersten Keeper", erklärt Voigt, der sich nur ungern an die deutliche 19:26-Hinspielniederlage erinnert. Auch dafür wollen sich die Opladener nun revanchieren.

Stefan Ufer weilte aus beruflichen Gründen die ganze Woche im Ausland, Kreisläufer Aaron Ellmann plagt sich mit einer Fußverletzung herum. Voigt kann trotzdem auf das Duo zurückgreifen, so dass letztlich auch die beste Besetzung für das Spiel gegen die Panther zur Verfügung steht. "Die Saison neigt sich dem Ende zu. Für uns ist das aber noch mal die perfekte Gelegenheit, um auf uns aufmerksam zu machen und unter Beweis zu stellen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt", hofft Voigt auf ein erfolgreiches Abschneiden.

(lhep)