Lokalsport: TuS 82 hält Essen in Schach und leistet Schützenhilfe

Lokalsport : TuS 82 hält Essen in Schach und leistet Schützenhilfe

Durch den Sieg der Opladener Handballer stehen die Bergischen Panther vor dem Aufstieg in die dritte Liga.

Die Bergischen Panther haben sie zwar noch nicht zum Meister gemacht, doch entscheidende Schützenhilfe dürften die Handballer des TuS 82 Opladen am vergangenen Wochenende in Richtung des Nachbarn geleistet haben. Während sich der Tabellenführer der Nordrheinliga beim Bergischen HC II klar durchsetzte, bezwangen die Opladener dank einer starken Angriffsleistung den Tabellenzweiten TuSEM Essen II mit 34:30 (16:15). Damit ist das Aufstiegsrennen zugunsten der Panther praktisch gelaufen.

Ausgerechnet in zwei Wochen gastiert der künftige Drittligist in der Bielerthalle und kann im Idealfall in Opladen die Meisterschaft vorzeitig perfekt machen. "Meine Mannschaft hat in jedem Fall eine positive Reaktion nach dem vergangenen Spiel gezeigt. Ich denke, dass wir vollkommen verdient gewonnen haben", sagte Trainer Fabrice Voigt.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (9:9/17.) fanden die Essener zunächst bessere Lösungen im Angriff. Eine Auszeit von TuSEM-Trainer Daniel Haase sollte Wirkung zeigen. Beim 11:14 gerieten die Hausherren deutlicher in Rückstand. "Wir haben uns in dieser Phase im Angriff zu viele technische Fehler erlaubt und damit haben wir es dem Gegner recht einfach gemacht", berichtete Voigt. Eine Abwehrumstellung wirkte korrigierend: Simon Schlösser sollte fortan Essens Spielmacher Mattes Stumpf mit einer Sonderbewachung lahmlegen. Mit fünf Toren in Folge, zumeist durch präzise vorgetragenes Tempospiel, erarbeiteten sich die Opladener einen knappen Pausen-Vorsprung. Im zweiten Abschnitt gaben die Hausherren immer den Ton an, beim 30:24 (53.) war das Aufeinandertreffen entschieden. Neben den gewohnt stark spielenden Marius Anger und Simon Schlösser feierte Rechtsaußen Florian Klein nach überstandener Knieverletzung ein beeindruckendes Comeback und steuerte fünf Tore zum verdienten Heimsieg bei.

Vor der Partie wurde die eigene E-Jugend für den Gewinn der Kreismeisterschaft geehrt. Somit gab es für die Opladener doppelten Grund zum Feiern.

TuS 82: B. Klein, Hinkelmann (ab 51.) - S. Schlösser (8/4), Anger (11), F. Klein (5), Rachow (1), C. Göddertz, Ufer (1), Ellmann (2), M. Sonnenberg (4), L. Schlösser (2), Kreutzer, Pieper, Kähler (n.e.).

(RP)
Mehr von RP ONLINE