Lokalsport: TSV forscht nun auch in Köln nach Talenten

Lokalsport: TSV forscht nun auch in Köln nach Talenten

Die Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 und das Humboldt-Gymnasium starten Kooperation.

Das Kölner Humboldt- Gymnasium und die Leichtathletik-Abteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen wollen fortan gemeinsam Talente entdecken und fördern. Dazu wurde in dieser Woche ein Kooperationsvertrag geschlossen. Die schriftlich fixierte Vereinbarung tritt am 1. April in Kraft und gilt zunächst vier Jahre.

Vereinbart wurde, dass die Schülerinnen und Schüler des Humboldt-Gymnasiums von Montag bis Freitag, zwischen 8 und 15 Uhr, die Trainingsanlagen des Vereins nutzen können. Und zwar nicht nur, um regulären Sportunterricht mit leichtathletischen Schwerpunkten zu absolvieren - auch Arbeitsgemeinschaften und Projektwochen sind geplant. Darüber hinaus soll ein fachlicher Austausch zwischen den Lehrern aus Köln und den Trainern des TSV Bayer 04 vorangetrieben werden.

  • Lokalsport : TSV-Athletin Jennifer Montag in Köln geehrt

"Generell wird der Unterricht aber von den Sportlehrerinnen und Sportlehrern geleitet", betonte Jörn Elberding, Geschäftsführer der TSV-Leichtathleten. Am Humboldt-Gymnasium hat Sportlehrer Stavros Kavatheas die Projektleitung übernommen. Der frühere 400-Meter-Läufer hat eine Bestzeit von 47,10 Sekunden. Nach Absprache kann die Abiturprüfung des Sport-Leistungskurses im Fachbereich Leichtathletik auf den Leverkusener Sportanlagen durchgeführt werden. "Unsere Schule verfügt über eine beträchtliche leichtathletische Tradition, an die wir gerne anknüpfen möchten", sagte Schulleiter Harald Junge bei der Vertragsunterzeichnung im Humboldt-Gymnasium.

In der Tat kann das Kölner Humboldt-Gymnasium einige namhafte "Ehemalige" vorweisen, darunter den früheren 200-Meter-Weltrekordler Manfred Germar sowie den Hürdensprint-Weltrekordler Martin Lauer.

(sb)