1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer Leverkusen: Volleyballerinnen freuen sich auf Siegerehrung

Volleyballerinnen, 2. Liga : Volleyballerinnen freuen sich auf ihre Siegerehrung

Zum Abschluss einer rundum gelungenen Saison in der zweiten Liga geht es am Samstag gegen Borken. Ob der TSV Bayer den sportlich erreichten Aufstieg wahrnimmt, ist weiterhin offen.

Ob der TSV Bayer 04 auch sein letztes Zweitliga-Spiel der Saison gewinnt, wird eigentlich nur eine Randnotiz sein. Denn die Volleyballerinnen stehen bereits seit rund einem Monat als souveräner Sieger der Nordgruppe fest und genießen damit das Aufstiegsrecht ins Oberhaus. Dafür wird die Mannschaft im Anschluss an das Duell am Samstag gegen die Volleys Borken (16 Uhr, Ostermann-Arena) geehrt. Ob es danach für sie tatsächlich in die Bundesliga geht, ist nach wie vor offen.

Fest steht allerdings schon die erste neue Spielerin: Laura Broekstra wechselt vom SCU Emlichheim unters Bayer-Kreuz. „Sie wird unseren Mittblock verstärken“, sagt Trainer Tigin Yaglioglu. Er freut sich sehr über die Verpflichtung. „Sie ist eine Wunschspielerin von mir, wir stehen schon länger in Kontakt.“ Die 24-jährige Broekstra befindet sich in den Endzügen ihres Studiums und wird ihren Lebensmittelpunkt nach Leverkusen verlegen.

Gegen den Tabellensiebten aus dem westlichen Münsterland muss das Team von Yaglioglu – einem gebürtigen Münsteraner – freilich noch ohne seinen Zugang auskommen. „Wir setzen alles daran, auch das letzte Spiel zu gewinnen und damit zu Hause ohne Verlustpunkt zu bleiben“, betont der Trainer. Sollte das gelingen, hätte die Mannschaft aus insgesamt 25 Partien 24 Siege und 71 Punkte geholt. Das wären nur vier weniger als die Maximalausbeute – eines Meisters also absolut würdig.

  • Trainer René Baude hat sich mit
    „Wir freuen uns riesig darauf“ :  TV Aldekerk: Jugend-Bundesliga startet für A-Juniorinnen mit der Zwischenrunde
  • Leverkusens Abwehrspieler Sven Bender (l.) im
    Heimspiel gegen Frankfurt : Bayer und Wolf helfen nur Punkte
  • Münchens Leroy Sané (l.) und Leverkusens
    Bayer offenbart Schwächen : Drei Lehren aus dem Spiel in München

„Feiern können wir in diesen Tagen ja leider nicht“, sagt der Coach, der sein Amt auch in der kommenden Saison ausüben wird. „Aber wir freuen uns natürlich auf die offizielle Siegerehrung unter Corona-Auflagen.“