1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer Leverkusen: Volleyballerinnen empfangen DSHS Köln zum Topspiel

Volleyball, 2. Frauen-Bundesliga : Team des TSV empfängt Köln zum Derby um Platz eins

In der Partie zwischen den Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 und der Deutschen Sporthochschule Köln steht der erste Platz in der Zweitliga-Tabelle auf dem Spiel. Für den Leverkusener Trainer Tigin Yaglioglu geht es am Samstag (19.30 Uhr) gegen seinen Dozenten.

Zusammen haben der TSV Bayer 04 und das Team der Deutschen Sporthochschule (DSHS) Köln in dieser Volleyball-Zweitliga-Saison bisher 21 Partien bestritten. Nur eines dieser Spiele ging verloren. Die Domstädterinnen unterlagen in ihrer achten von elf Begegnungen überraschend Fortuna Bonn, während die Farbenstädterinnen zehn Mal in Serie gewannen. Das soll auch im Derby der beiden punktgleichen Teams um die Tabellenspitze am Samstag ab 19.30 Uhr in der Ostermann-Arena so bleiben – zumindest, wenn es nach dem Wunsch von TSV-Coach Tigin Yaglioglu geht.

„Wenn Leverkusen gegen Köln spielt, ist das immer etwas Besonderes“, sagt der Trainer. „Aber die derzeitige Situation ist durch den Tabellenstand noch spezieller.“ Fast alle Spielerinnen kennen sich – und für Yaglioglu geht es gegen seinen einstigen Dozenten. Unter Kölns Coach Jimmy Czimek hat der TSV-Trainer seine Bachelorarbeit in Sportmanagement und Kommunikation geschrieben. „Außerdem habe ich bei ihm eigentlich alle meine Trainerlizenzen gemacht.“ Trotzdem pflegen die beiden verschiedene Spielstile. Taktisch ins Detail geht Yaglioglu nicht, beschreibt aber die Unterschiede. „Um ein Fußballbild zu bemühen: Es ist, als würden wir mit kurzen Pässen den Weg nach vorne suchen und der Gegner mit langen, hohen Bällen.“ Dass beide Wege äußerst erfolgreich sind, beweisen die bisherigen Ergebnisse.

Die Leverkusenerinnen wollen freilich ihren elften Sieg im elften Spiel einfahren und damit die Tabellenführung behalten. Im Falle einer Niederlage würde die Mannschaft auf Rang zwei zurückfallen, hätte aber das ausgefallene Spiel gegen Essen in der Hinterhand. „Letztlich hat das Duell einfach alles – außer Zuschauer“, sagt Yaglioglu. Der TSV bietet wie immer einen Internetstream auf www.sporttotal.tv an.

„So aufregend die sportliche Lage auch ist, für mich als Trainer bestreiten wir am Samstag nicht das Spiel des Jahres. Es handelt sich nicht um ein Finale, sondern nur um eine Begegnung in der Meisterschaft“, übt sich Yaglioglu in Besonnenheit. „Aber ich freue mich natürlich riesig darauf und hoffe, dass wir unsere Serie halten.“