1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

TSV Bayer Leverkusen: Sitzvolleyballer gewinnen Silber im Europapokal

Turnier in Italien : Sitzvolleyballer des TSV gewinnen Silber im Europapokal

Die Mannschaft von Trainer Martin Blechschmidt muss sich im Finale dem Team aus Sarajewo geschlagen geben, erlebt aber ein gelungenes Turnier auf hohem Niveau.

Die Sitzvolleyballer des TSV Bayer 04 gehören auch nach einer fast zehnjährigen Pause des Europapokals im Wettbewerbskalender zu den Top-Mannschaften des Kontinents. Beim Champions Cup im italienischen Nola unterlag der Deutsche Meister im Finale OKI Fantomi Sarajevo aus Bosnien-Herzegowina mit 0:3 und gewann Silber.

Zum Auftakt besiegte das Team den kroatischen Meister IOK Zagreb mit 3:0 und ebnete so den Weg ins Halbfinale. Im zweiten Spiel wartete der Favorit aus Sarajevo. In einem hochklassigen Spiel unterlagen die Leverkusener mit 1:3. In der Runde der letzten Vier traf der Deutsche Meister auf den polnischen Meister ParaVolley Silesia. Das Team von Trainer Martin Blechschmidt dominierte die Partie, gewann 3:0 und zog ins Finale ein. Im Endspiel erwies sich Fantomi Sarajevo erneut als zu stark. Das Duell ging mit 0:3 (28:30, 16:25, 14:25) verloren. Im ersten Abschnitt knüpften die Leverkusener an das Vorrundenspiel an und hatten einige Satzbälle auf ihrer Seite, konnten sie aber nicht nutzen. Danach war der Widerstand des TSV gebrochen.

  • Dennis Heinzmann (mit Ball) war eine
    106:85-Sieg gegen Oldenburg : Giants stellen die Weichen Richtung Halbfinale
  • Leverkusens Angreifer Moussa Diaby (l.) und
    Bayers Restprogramm : Die Werkself biegt auf die Zielgerade ein
  • Mislav Grgic, hier links im Duell
    TSV Bayer Dormagen : Dormagen sendet klares Lebenszeichen

Blechschmidt war dennoch zufrieden. „Wir haben uns gut präsentiert und die angestrebte Medaille gewonnen. Wir brauchen mehr Spiele auf diesem Niveau, dann können wir uns sicher noch steigern“, sagte der Coach. „Es ist schön zu sehen, dass Leverkusen auch aktuell zu den besten Vereinsmannschaften Europas zählt. Nun gilt es bei der Deutschen Meisterschaft erneut den Titel zu gewinnen, um auch im kommenden Jahr die deutschen Farben zu vertreten“, fügte TSV-Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann hinzu.